Fehlstart perfekt - Lemgo unterliegt Leipzig

Trainer Florian Kehrmann vom TBV Lemgo Lippe gestikuliert (Archivbild)

Fehlstart perfekt - Lemgo unterliegt Leipzig

Pokalsieger TBV Lemgo wartet weiter auf den ersten Saisonsieg. Das Team von Trainer Florian Kehrmann unterlag dem SC DHfK Leipzig mit 26:27 (12:14).

In einer dramatischen Schlussphase gelang Marko Mamic 20 Sekunden vor Schluss der Siegtreffer, in der letzten Aktion hielt Leipzigs Keeper Joel Birlehm die zwei Punkte für die Gäste fest.

Leipzig lag anfangs oft in Führung und verwandelte ein 10:12 (24.) bis zur Pause wieder in ein Zwei-Tore-Plus. Mit der Sirene verwandelte Sime Ivic einen Konter zur verdienten 14:12-Führung.

TBV erhöht das Tempo und verliert doch

Im zweiten Abschnitt erhöhten die Gastgeber das Tempo. Folgerichtig zog Lemgo nach 48 Minuten wieder in Front. Weltmeister Florian Kehrmann auf der TBV-Bank ging hohes Risiko, indem er immer wieder den Torhüter herausnahm.

Dann das Signal von Birlehm mit seinem parierten Siebenmeter sechs Minuten vor Schluss. DHfK holte sich im Gegenstoß dank Lovro Jotic die Führung zurück und behielt in der dramatischen Schlussminute die Nerven.

Tore:
Carlsbogard (7), I. Guardiola Villaplana (5), G. Guardiola Villaplana (4), Timm (3), Zerbe (2), Hutecek (2), Schwarzer (1), Kogut (1), Elisson (1/1) für Lemgo.

Krzikalla (6/4), Mamic (4), Gebala (4), Jotic (3), Witzke (3), Remke (2), Ivic (2), Binder (2), Milosevic (1) für Leipzig.

Stand: 16.09.2021, 21:20