VfL Gummersbach - wirtschaftlich und sportlich auf dem richtigen Weg

Janko Bozovic und der VfL Gummersbach wollen zurück in die Bundesliga.

VfL Gummersbach - wirtschaftlich und sportlich auf dem richtigen Weg

Von Sebastian Hochrainer

Der VfL Gummersbach hat gute Chancen, in diesem Jahr den Aufstieg zurück in die Handball-Bundesliga zu schaffen. Außerdem hat es der Klub geschafft, seine finanziellen Probleme anzugehen.

Für den VfL Gummersbach hätten die vergangenen fünf Tage nicht besser laufen können. Am 12. Mai verlor die TuS N-Lübbecke beim VfL Schwartau-Lübeck (30:33) und verspielte damit seinen Vorsprung auf den VfL. Vier Tage später sorgte die Heimniederlage des HSV Hamburg (27:30 gegen TuS Ferndorf) dafür, dass der Tabellenführer nur noch einen Punkt vor den Gummersbachern liegt, die am gleichen Tag mit 31:25 in Bietigheim gewannen. Und am Montag (17.05.2021) gab es nach den guten sportlichen Nachrichten auch eine wirtschaftliche: der VfL stellte einen neuen Hauptsponsor vor.

VfL-Boss Schindler kann die Zukunft gestalten

Mit der Erweiterung des Portfolios an Unterstützern hat der Traditionsklub, der in der Vergangenheit sportlich und finanziell in Schieflage geraten ist, neue Möglichkeiten. "Wir haben dadurch eine wirtschaftliche Planungssicherheit, die die Voraussetzung dafür ist, sportliche Planungssicherheit zu haben", sagte Geschäftsführer Christoph Schindler.

Der VfL-Boss stellte jedoch auch klar, dass damit die finanziellen Sorgen noch längst nicht behoben sind. "Das wäre schön, aber es ist noch längst nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen. Es ist wieder ein Schritt in die richtige Richtung, aber es wird für uns sportlich und wirtschaftlich noch ein hartes Stück Arbeit", so Schindler.

Gummersbach braucht die Zuschauer-Einnahmen

Auch Gummersbach leidet sehr unter den Folgen der Corona-Pandemie, aufgrund der fehlenden Zuschauer-Einnahmen ist die Konsolidierung des Klubs noch nicht in dem Maße fortgeschritten, wie sich Schindler das gewünscht hatte. Doch die Hoffnung ist groß, dass in der nächsten Saison wieder Fans in die Hallen dürfen und damit auch Gummersbachs Einnahmen steigen.

Der Kampf um den Aufstieg in die Handball-Bundesliga
TeamSpielePunkteTordifferenz
HSV Hamburg2946:12+90
TuS N-Lübbecke3046:14+99
VfL Gummersbach2945:13+100

Was die Situation ebenfalls verbessern würde: der Aufstieg. Der VfL ist aktuell Dritter, hat aber ein Spiel weniger als der TuS N-Lübbecke bei nur einem Punkt Rückstand. Am 28. Mai kommt es zwischen den beiden zum direkten Duell, es könnte eine Vorentscheidung zwischen den beiden Klubs werden. Schindler: "Wir hoffen, dass wir unsere Mission Aufstieg zuende bringen werden."

Stand: 17.05.2021, 19:45