Golfer Kaymer fällt in Dubai zurück

Martin Kaymer aus Deutschland in Aktion

Golfer Kaymer fällt in Dubai zurück

Deutschlands Golfstar Martin Kaymer ist am zweiten Tag des millionenschweren Saisonfinals der European Tour in Dubai weit zurückgefallen.

Der 33-Jährige aus Mettmann spielte am Freitag (16.11.2018) nur eine schwache 75er-Runde auf dem Par-72-Kurs im Jumeirah Golf Estates und rutschte mit insgesamt 147 Schlägen auf den 52. Rang ab.

Die Führung bei dem mit acht Millionen Dollar dotierten Showdown der besten 60 Profis der Europa-Tour übernahm der Engländer Matt Wallace (133) dank einer starken 65er-Runde.

Zehnte Teilnahme für Kaymer

Beim letzten Turnier des Jahres geht es auch um Spitzenposition in der Geldrangliste der Europa-Tour. Beste Chancen im "Race to Dubai" haben Italiens Golfstar Francesco Molinari und Tommy Fleetwood aus England. Kaymer hatte 2010 die Gesamtwertung gewonnen.

Für Kaymer ist es die zehnte Teilnahme bei der zehnten Austragung des mit acht Millionen Dollar (7,08 Millionen Euro) dotierten Saisonfinales. 2010 hatte er den Jackpot als zweiter Deutscher überhaupt nach Bernhard Langer (1981 und 1984) gewonnen. Der Sieger der Jahresabschlusswertung kassiert neben der Turnier-Siegprämie eine Sonderausschüttung von 1,25 Millionen Dollar (1,11 Millionen Euro).

dpa/sid | Stand: 16.11.2018, 14:21