SC Paderborn punktet dank Srbenys Doppelpack

Spielszene Paderborn - Heidenheim

SC Paderborn punktet dank Srbenys Doppelpack

Der SC Paderborn hat am Dienstag im Nachholspiel gegen den FC Heidenheim im Endspurt noch einen Punkt erkämpft. Den sicherte den Ostwestfalen Dennis Srbeny mit einem Doppelpack.

Großes Taktieren inklusive abwartendes Ballgeschiebe schien bei keinem der beiden Teams auf dem Matchplan zu stehen. Die Paderborner schalteten direkt in den Vorwärtsgang, und die Gäste hielten dagegen.

Kleindienst bringt Gäste in Führung

In dem sich daraus entwickelnden offenen Schlagabtausch der Anfangsphase waren es die Heidenheimer, die Zählbares vorlegten. Nachdem Tim Kleindienst bereits zuvor an zwei Chancen beteiligt war, erzielte er in der 13. Minute das 1:0.

SC Paderborn - 1.FC Heidenheim: 2:2

00:48 Min. Verfügbar bis 09.04.2021


Nach einem Foul von SCP-Abwehrmann Uwe Hünemeier erhielten die Heidenheimer einen Freistoß, den Norman Theuerkauf in den Strafraum schlug. Paderborns Keeper Leopold Zingerle bekam den Ball im Luftduell mit Patrick Mainka nicht zu fassen, sodass die Kugel genau vor den Füßen von Kleindienst landete.

Ausgleich fällt mit dem Pausenpfiff

Lange konnte dieser sich auf dem Platz nicht über seinen Treffer freuen, da er den Platz sieben Minuten später verletzt verlassen musste. Anschließend übernahmen die Hausherren die Kontrolle über das Geschehen. In der 37. Minute verpasste Dennis Srbeny den Ausgleich noch, als er frei durch war, jedoch an Gäste-Keeper Kevin Müller scheiterte.

Das 1:1 fiel dann mit dem Pausenpfiff - per Elfmeter. Den bekamen die Paderborner nach Videobeweis zugesprochen, Sebastian Schonlau war bei einer Ecke zu Fall gebracht worden. Srbeny trat erneut zur 1:1-Situation gegen Müller an und verwandelte dieses Mal sicher.

Erneuter Rückstand trotz Paderborner Dominanz

Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Team von Trainer Steffen Baumgart tonangebend. Gefährlich wurde es vor dem Tor der nun zu passiven Gäste allerdings nicht wirklich. Das Gleiche galt zunächst für das von Zingerle gehütete Gehäuse, als die Gäste nach etwas mehr als 60 Minuten mal wieder den Vorwärtsgang entdecken.

Sie waren vor allem darauf bedacht, keinen weiteren Paderborner Treffer zuzulassen. Das gelang ihnen auch ohne größere Mühe. Zum Entsetzen der Paderborner blieb es aber nicht dabei. Bei einem ihrer seltenen Gegenstöße gingen die Heidenheimer erneut in Führung.

Srbeny krönt Schlussoffensive der Hausherren

Christian Kühlwetter profitierte davon, dass Zingerle eine Flanke von Marvin Rittmüller nach vorne abklatschen ließ. Der Ball landete in Frederic Ananou zwar beim eigenen Mann, aber der war so überrascht, dass er ihn zu Kühlwetter bugsierte, der aus drei Metern 2:1 traf.

Nun warfen die Paderborner alles nach vorne und wurden in der 90. Minute tatsächlich noch belohnt. Ananou brachte den Ball vors Tor, Sven Michel behauptete ihn nicht nur, sondern hatte auch das Auge für Srbeny - und Letzterer traf flach ins rechte Eck.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 20. Spieltag 2020/2021

Dienstag, 23.02.2021 | 18.30 Uhr

Wappen SC Paderborn 07

SC Paderborn 07

Zingerle – Dörfler (48. Ananou), Hünemeier, Schonlau, Collins (81. Owusu) – Schallenberg (81. Justvan), Vasiliadis (70. Thalhammer) – Führich (69. Pröger), Srbeny, Antwi-Adjej – S. Michel

2
Wappen 1. FC Heidenheim

1. FC Heidenheim

Ke. Müller – Rittmüller, Mainka, Hüsing, Theuerkauf – Geipl (57. Sessa), Schöppner – Thomalla (57. T. Mohr), Pick (57. Schnatterer) – Kleindienst (20. Schimmer), Kühlwetter (84. Steurer)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Kleindienst (13.)
  • 1:1 Srbeny (45.+2/Foulelfmeter)
  • 1:2 Kühlwetter (77.)
  • 2:2 Srbeny (90.+1)

Strafen:

  • gelbe Karte Hünemeier (4 )
  • gelbe Karte Geipl (4 )
  • gelbe Karte S. Michel (1 )
  • gelbe Karte Hüsing (4 )

Schiedsrichter:

  • Guido Winkmann (Kerken)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Foulelfmeter (Paderborn) nach Videobeweis (45.+2).

Stand der Statistik: Dienstag, 23.02.2021, 20:25 Uhr

Stand: 23.02.2021, 20:31