Bochum mit Rückenwind gegen Stuttgart

Stuttgarts Wamangituka Silas (h.) im Duell gegen Simon Lorenz vom VfL Bochum (v.)

Bochum mit Rückenwind gegen Stuttgart

  • Bochum empfängt den VfB Stuttgart
  • Neues Selbstvertrauen nach Sieg in Wiesbaden
  • Trainer Reis steht voller Kader zur Verfügung

Das Programm des VfL Bochum direkt nach der Winterpause hat es in sich. Nach den Spielen gegen Tabellenführer Arminia Bielefeld (0:2) und Verfolger Hamburger SV (1:3) bekommt es der Revierklub am Montagabend (17.02.2020/20.30 Uhr) mit dem Tabellendritten VfB Stuttgart zu tun.

Wichtiger Sieg gegen Wiesbaden

Dazwischen lag am vergangenen Spieltag noch ein Auswärtsspiel beim SV Wehen Wiesbaden, dass der VfL mit 1:0 für sich entscheiden und damit die Hessen in der Tabelle hinter sich lassen konnte. "Das Ergebnis war sehr wichtig für uns", erklärte Bochums Trainer Thomas Reis. "Natürlich haben wir auch noch Fehler gemacht, doch es war wichtig zu sehen, wie sich die Jungs in alles reingeworfen haben."

Diese Einstellung benötigen die VfL-Spieler auch gegen Stuttgart, das seit sechs Zweitligaspielen ungeschlagen ist im Aufstiegsrennen aktuell den Relegationsplatz belegt. Deshalb hofft Bochums Geschäftsführer Sport, Sebastian Schindzielorz, dass die Spieler "den Rückenwind aus dem Wiesbaden-Spiel mitnehmen" können.

"Alle sind fit"

Personell kann Trainer Reis aus dem Vollen schöpfen. "Der Trainingsplatz ist gut gefüllt, alle sind fit", erklärte der 46-Jährige, der bei der Kaderzusammenstellung für das Stuttgart-Spiel die Qual der Wahl hat. "Natürlich können am Montag nicht alle im Kader stehen. Es müssen wieder Entscheidungen getroffen werden", erklärte er.

Gegen den VfB erwartet Reis ein "schweres Spiel", gibt sich aber optimistisch, auch gegen die Schwaben punkten zu können: "Wir haben einen Plan in der Tasche und versuchen diesen bestmöglich umzusetzen."

Stand: 16.02.2020, 10:42

Weitere Themen

RangTeamSP
1.Arm. Bielefeld2551
2.VfB Stuttgart2545
3.Hamburger SV2544
4.1. FC Heidenheim2541
5.Greuther Fürth2536
 ...  
16.Wehen Wiesbaden2525
17.Karlsruher SC2524
18.Dynamo Dresden2524