Bochum-Trainer Reis hat "klaren Plan" im Kopf

Trainer Thomas Reis bei seiner offiziellen Vorstellung im Bochumer Presseraum

Bochum-Trainer Reis hat "klaren Plan" im Kopf

  • Thomas Reis als neuer VfL-Cheftrainer offiziell vorgestellt
  • Ex-Bochum-Profi soll Mannschaft neues Selbstvertrauen geben
  • Reis: "Wollen aktiv verteidigen und mutig nach vorn spielen"

Mit klaren Vorstellungen und großem Selbstbewusstsein hat Thomas Reis seine Arbeit als neuer Cheftrainer des kriselnden Fußball-Zweitligisten VfL Bochum aufgenommen.

"Mein Traum war immer, als Cheftrainer bei einer ersten Mannschaft im Profifußball zu arbeiten. Jeder weiß, wie sehr mir die Stadt und der Verein am Herzen liegen. Für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen", sagte der 45-Jährige am Montag (09.09.2019) in Bochum bei seiner Präsentation als Nachfolger von Robin Dutt, von dem sich der Revierklub vor 14 Tagen getrennt hatte.

Thomas Reis neuer Trainer beim VfL Bochum

Sportschau 06.09.2019 00:42 Min. Verfügbar bis 06.09.2020 ARD Von Nicole Seyffert (WDR)

Einzelgespräche, Kompaktheit und Mut als Formel

Sein Einstand steht am kommenden Sonntag (15.09.2019, 13.30 Uhr) beim Heimspiel des VfL gegen Dynamo Dresden an. Erste Aufgaben seien die Mannschaft und die Charaktere so schnell wie möglich kennenzulernen, viele Einzelgespräche zu führen und den verunsicherten VfL-Profis nach dem schwachen Saisonstart mit nur zwei Punkten aus den ersten fünf Zweitliga-Spielen frisches Selbstvertrauen einzuimpfen.

"Die Spieler bekommen einen klaren Plan an die Hand. Wir brauchen Kompaktheit, wollen aktiv verteidigen und auch mutig nach vorn spielen, um die Mannschaft wieder dahin zu bringen, wo sie hingehört", skizzierte Reis, der insgesamt 17 Jahre als Spieler, Co- und Nachwuchstrainer bei den Bochumern unter Vertrag stand, seine Vorstellungen. Reis führte weiter aus: "Mit Leidenschaft Fußball spielen, das wollen die Fans in Bochum sehen. Wenn wir das auf dem Platz zeigen, dann gehen die Anhänger in der Kurve mit."

Neue Chance für Celozzi?

Der Trainer ist dabei überzeugt, dass er Bochum aus dem Tabellenkeller führen kann: "Die Mannschaft hat Charakter und Mentalität, ich denke, das haben gerade die Aufholjagden in den Heimspielen gezeigt." Eine neue Chance erhält wohl Ex-Kapitän Stefano Celozzi, der zuletzt aussortiert worden war. "Wir haben hier nun einen Neustart. Das wissen auch die Spieler, die zuletzt hinten dran waren. Sie wollen ihre neue Chance nutzen, sich zeigen", betonte Reis.

Zwei Jugend-Meisterschaften für Reis mit Wolfsburg

2016 verließ er Bochum, übernahm die U19 des Bundesligisten VfL Wolfsburg und führte sie zu zwei Meisterschaften in der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost. Nun kehrt er nach drei Jahren als Chefcoach zum Revierklub zurück, wo er einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieb. Reis dankte den Niedersachsen ausdrücklich, dass sie ihm für seine erste Trainerstelle als Hauptverantwortlicher im Profibereich keine Steine in den Weg legten.

jti/dpa/sid | Stand: 09.09.2019, 10:55