Schalke 04: Terodde vor Comeback, Aydin verlängert lanfristig

Simon Terodde (links) von Schalke 04 Torrekord eingestellt

Schalke 04: Terodde vor Comeback, Aydin verlängert lanfristig

Schalke kann gegen Holstein Kiel wieder auf Rekordtorjäger Simon Terodde zurückgreifen. Der Stürmer wurde rechtzeitig zum Rückrundenauftakt fit. Außerdem hat der Ruhrgebietsklub mit Nachwuchsspieler Mehment Can Aydin verlängert.

Mittelstürmer Simon Terodde steht vor seinem Comeback beim FC Schalke 04. "Simon Terodde ist startbereit, hat das volle Programm heute mitgemacht. Er hat einen sehr frischen Eindruck hinterlassen. Wenn nichts dazwischen kommt, wird er eine Option fürs Wochenende sein", sagte Trainer Dimitrios Grammozis am Freitag. Schalke empfängt in der 2. Fußball-Bundesliga am Sonntag um 13.30 Uhr Holstein Kiel.

Terodde hatte zuletzt am 20. November 2021 gegen Werder Bremen gespielt. Aufgrund einer Muskelverletzung in der Wade war der 33-Jährige anschließend ausgefallen. "Ich denke, dass Simon für jede Mannschaft sehr wertvoll ist", sagte Grammozis über den Rekordtorschützen der zweiten Liga. "Ich freue mich unheimlich, genauso wie die Jungs, dass er wieder an Bord ist."

Mehmet Can Aydin verlängert bis 2025

Einen Tag vor dem Spiel gegen Holstein Kiel gab der Ruhrgebietsverein außerdem bekannt, dass Mehmet Can Aydin seinen bis zum Saisonende laufenden Vertrag bis zum 30. Juni 2025 verlängert hat. "Auf Schalke sehe ich die beste Perspektive, um mich sportlich sowie menschlich weiterzuentwickeln und den nächsten Schritt zu gehen", wurde Aydin in einer Mitteilung des Clubs von Samstag zitiert.

Der 19-Jährige war im Sommer 2014 aus der Jugend von Borussia Mönchengladbach nach Gelsenkirchen gewechselt. Nach mehreren Stationen in der Knappenschmiede schaffte er in der Saison 2020/2021 den Sprung zu den Profis. "Memo hat in den vergangenen Monaten bewiesen, dass er ein wichtiger Bestandteil unseres Kaders sein kann", erklärte Sportdirektor Rouven Schröder. "Angesichts seiner Entwicklung und des großen Potenzials freuen wir uns sehr, dass er seine Zukunft auf Schalke sieht."

dpa | Stand: 15.01.2022, 13:45