Terodde schießt Schalke zum Sieg in Rostock

Simon Terodde jubelt

Terodde schießt Schalke zum Sieg in Rostock

Simon Terodde hat Schalke 04 gegen Aufsteiger Hansa Rostock zum nächsten Sieg in der 2. Liga geschossen und ist nur noch einen Treffer vom Zweitliga-Torrekord entfernt.

Schalke 04 hat sich am Samstagabend mit 2:0 (1:0) bei Hansa Rostock durchgesetzt und damit wieder Anschluss an die Spitzengruppe der 2. Bundesliga gefunden. Einmal mehr machte Top-Torjäger Simon Terodde mit seinem Doppelpack (42./49.) den Unterschied. Der Stürmer könnte bereits am nächsten Spieltag mit einem Treffer den Zweitliga-Torrekord von Dieter Schatzschneider einstellen. Terodde steht bei 152 Toren, Schatzschneider bei 153 Treffern.

Rostock spielt, Schalke trifft

Die königsblauen Gäste begannen schwach und Rostock stark. Hansa setzte Schalke immer wieder früh unter Druck und zog bei eigenen Angriffen mit viel Mut zum Tor. Mit viel Glück überstand Schalke die ersten 30 Minuten, Rostock dagegen musste sich ärgern - Kevin Behrens (9.) und John Verhoek (11./33.) zweimal bei hundertprozentigen Torgelegenheiten verpassten die Führung der Gastgeber.

Kurz vor der Pause schlug Schalke dann eiskalt zu: Eine scharfe Flanke von links verwerte Torjäger Terodde per Kopf zur schmeichelhaften Gäste-Führung. Es war der erste Torschuss der Schalker auf den Rostocker Kasten - der Spielverlauf war auf den Kopf gestellt.

Terodde schnuppert am Tor-Rekord

Nach dem Seitenwechsel dauerte es genau vier Minuten, bis das Phänomen Terodde erneut zuschlug: Eine Flanke von Domenick Drexler verarbeitete Mehmet-Can Aydin herausragend, passte quer und der Torjäger vom Dienst musste nur den Fuß hinhalten. Schließlich verhinderte der linke Pfosten nach einem Kopfball die Einstellung des uralten Zweitliga-Torrekords durch den Schalker Angreifer (57.).

Die Gastgeber gaben sich weiterhin nicht auf und versuchten sich, in die Partie zurückzubringen. Nach 74 Minuten zeigte Schiedsrichter Arne Aarnink auf den Punkt, nahm den Strafstoß für Rostock nach Ansicht der Videobilder aber zurück. Thomas Ouwejan hatte die Hand nah am Körper und weggezogen - richtige Entscheidung. Immerhin musste Hansa dann nicht mehr den vorzeitig ausgewechselten Terodde fürchten, gefährlich wurde es für Schalke jedoch nicht mehr.

red | Stand: 25.09.2021, 22:23

Weitere Themen

2. Liga - aktuelle Tabelle

RangTeamSP
1.FC St. Pauli1125
2.Jahn Regensburg1122
3.FC Schalke 041122
4.1. FC Nürnberg1121
5.SC Paderborn 071118
 ...  
16.SV Sandhausen119
17.Erzgebirge Aue117
18.FC Ingolstadt 04115