3:1 gegen Karlsruhe - Fortuna feiert ersten Heimsieg nach 160 Tagen

Kristoffer Peterson freut sich über den Fortuna-Heimsieg.

3:1 gegen Karlsruhe - Fortuna feiert ersten Heimsieg nach 160 Tagen

Fortuna Düsseldorf hat erstmals in dieser Saison im eigenen Stadion gewonnen. Der letzte Sieg vor dem Erfolg gegen den KSC lag 160 Tage zurück.

Die Heim-Durstrecke von Fortuna Düsseldorf ist beendet. Am Samstag feierte die Mannschaft von Trainer Christian Preußer den ersten Sieg im eigenen Stadion in dieser Saison und seit über fünf Monaten. Am Ende war es ein recht ungefährdeter 3:1-Erfolg, nach dem der Blick wieder Richtung Aufstiegsplätze gehen kann.

Fortuna mit starkem Beginn

Die Düsseldorfer starteten äußerst offensiv in die Partie. Nach sechs Minuten hatten die Gastgeber schon fünf Eckbälle vorzuweisen und wenig später dann auch das erste Tor. In der neunten Minute erkämpfte Kristoffer Peterson den Ball, zog in den Strafraum und schloss ab - sein Schuss wäre weit vorbeigegangen, aber KSC-Verteidiger Philip Heise lenkte den Ball ins eigene Tor zum 1:0 für Fortuna.

Es war die erste 1:0-Führung in dieser Saison für die noch Heimsieg-losen Gastgeber - und die hätten sie kurz darauf beinahe noch ausgebaut. Nach einer Flanke von Khaled Narey kam Peterson frei zum Abschluss, verfehlte das Tor jedoch knapp (15.).

Wanitzek trifft aus dem Nichts, Klarer im vierten Versuch

Als die Partie verflachte, weil Karlsruhe sehr passiv spielte, fiel nahezu aus dem Nichts das 1:1. Marvin Wanitzek versuchte es aus 25 Metern und sein Schuss wurde so unglücklich von Ao Tanaka abgefälscht, dass Fortuna-Torhüter Florian Kastenmeier keine Chance hatte (22.). Der rettete seine Mannschaft dafür nach 38 Minuten vor dem Rückstand. Nach einem Fehlpass von Matthias Zimmermann tauchte KSC-Stürmer Philipp Hofmann frei vor Kastenmeier auf, der jedoch parierte.

In der zweiten Halbzeit hatte dann Fortuna wieder den starken Start und kam zum Torerfolg - und wie. In der 51. Minute wurde die Flanke von Peterson immer länger und klatschte an den Pfosten, der Nachschuss von Florian Hartherz ging ebenfalls ans Aluminium, seinen zweiten Versuch parierte Markus Kuster - dann kam jedoch Christoph Klarer an den Ball und verwandelte zum 2:1 für Fortuna.

Narey macht den Deckel drauf

Spätestens nach der 62. Minute deutete dann alles auf den ersten Düsseldorfer Heimsieg in dieser Saison und nach 160 Tagen. Narey erzielte nach starker Vorarbeit von Peterson das 3:1 - die Vorentscheidung. In der 70. Minute hätte Narey sogar beinahe seinen zweiten Treffer erzielt, sein Lupfer wurde aber noch auf der Linie geklärt.

In der Folge passierte nicht mehr allzu viel, Karlsruhe blieb vor allem in der Offensive ungefährlich - und Düsseldorf klettert mit nun 15 Punkten in der Tabelle und kann den Blick wieder nach oben richten.

Für die Fortuna geht es in der Liga nächste Woche Sonntag (31.10.2021) weiter. Da muss die Mannschaft von Trainer Christian Preußer bei Hansa Rostock antreten. Im DFB-Pokal spielt Düsseldorf am Mittwoch (27.10.2021) bei Hannover 96.

red | Stand: 23.10.2021, 15:22