Bielefeld rettet Punkt und ist Herbstmeister

Bielefelds Marcel Hartel (l) und Karlsruhes Christoph Kobald kämpfen um den Ball

Bielefeld rettet Punkt und ist Herbstmeister

  • Bielefeld trennt sich 2:2 vom Karlsruher SC
  • Arminia läuft zwei Mal einem Rückstand hinterher
  • Zwei Treffer fallen in der Nachspielzeit

Arminia Bielefeld hat sich am Freitagabend (06.12.2019) mit einem Remis vom Karlsruher SC getrennt. Das Team von Uwe Neuhaus kam gegen den KSC nicht über 2:2 hinaus. Der Tabellenführer lag lange hinten, kam durch Fabian Klos spät zum Ausgleich - ging in der Nachspielzeit erneut in Rückstand und rettete mit der letzten Aktion des Spiels einen Punkt.

Mühsamer Beginn

Beide Mannschaften erwischten keinen guten Start und es entwickelte sich eine zähe Partie. Bielefeld, in der Heimtabelle vor dem Spiel nur auf Rang zwölf, schaffte es in der Anfangsphase nicht, gefährlich in die gegnerische Hälfte vorzustoßen. In der 16. Minute hatte dann Karlsruhes Philipp Hofmann die erste Chance des Spiels - Arminia-Torwart Stefan Ortega konnte jedoch mühelos vereiteln.

Arminia wird stärker - KSC trifft

Bielefelds Nilsson (l.) und Karlsruhes Torwart Uphoff kämpfen um den Ball.

Bielefelds Nilsson (l.) und Karlsruhes Torwart Uphoff kämpfen um den Ball.

In Folge näherte sich auch Bielefeld an das gegnerische Tor an - erst verpasste der auffällige Marcel Hartel doppelt, ehe ein Kopfball von Andreas Voglsammer knapp am linken Pfosten vorbei ging (21.). Mitten in der Bielefelder Drangphase gingen dann allerdings die Gäste aus Karlsruhe nach einem satten Linksschuss des ehemaligen Arminen Marc Lorenz, der 2012 und 2015 mit Bielefeld aufgestiegen war, mit 1:0 in Führung (25.).

Das Tor weckte beide Teams auf - der KSC hatte durch Kapitän David Pisot eine gute Gelegenheit auf 2:0 zu erhöhen (32.), für die Gasgeber verpasste erneut Voglsammer nur knapp (35.). Der DSC riss vor dem Seitenwechsel das Spielgeschehenan sich, verpasste aber den Ausgleich.

Live-Reportage - Arminia Bielefeld gleicht in der Nachspielzeit aus

Sportschau 06.12.2019 02:01 Min. Verfügbar bis 06.12.2020 ARD

Die zweite Hälfte begann wie die Erste. Arminia agierte ohne jegliche Kreativität, ohne Tempo und ohne Zug zum gegnerischen Tor - der KSC hatte wenig Mühe zu verteidigen. Nach 60 Minuten wurde die Begegnung zunehmend fahriger und aufgrund vieler kleineren Fouls oft unterbrochen.

Unterhaltsame Schlussphase

Nach einem Luftduell im Karlsruher Strafraum entschied Schiedsrichter Martin Petersen zehn Minuten vor Ende auf Elfmeter - der Beginn einer aufregenden Schlussphase. Fabian Klos verwandelte anschließend eiskalt und erzielte sein 13. Saisontor (80.). Bielefeld war in der Schlussphase die aktivere Mannschaft, brachte sich aber beinahe um den Lohn. Einen Patzer von Arminia-Verteidiger Joakim Nillson nutzte Marvin Wanitzek und erzielte das 2:1 für den KSC (90.+1). In der letzten Minute der Nachspielzeit setzte der eingewechselte Jóan Edmundsson mit einem sehenswerten Schuss aus 16 Metern mit dem 2:2 den Schlusspunkt (90.+3).

Mit nun 33 Zählern verteidigt die Arminia die Tabellenführung und liegt vier Punkte vor dem Hamburger SV. Am letzten Spieltag der Hinrunde muss Bielefeld am kommenden Samstag (14.12.2019) beim zuletzt formstarken 1. FC Heidenheim ran.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 16. Spieltag 2019/2020

Freitag, 06.12.2019 | 18.30 Uhr

Wappen Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

Ortega – Brunner, Pieper, Nilsson, Hartherz – Seufert (59. Soukou), Prietl (79. Edmundsson), Hartel – Clauss, Klos, Voglsammer

2
Wappen Karlsruher SC

Karlsruher SC

Uphoff – Thiede, Gordon, Pisot, Roßbach – Stiefler, Kobald, Wanitzek, Lorenz – A. Fink (79. Fröde), P. Hofmann (90.+4 Pourié)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Lorenz (25.)
  • 1:1 Klos (81./Foulelfmeter)
  • 1:2 Wanitzek (90.+1)
  • 2:2 Edmundsson (90.+3)

Strafen:

  • gelbe Karte Roßbach (3 )
  • gelbe Karte Kobald (3 )
  • gelbe Karte Thiede (2 )
  • gelbe Karte Edmundsson (1 )

Zuschauer:

  • 20.426

Schiedsrichter:

  • Martin Petersen (Stuttgart)

Vorkommnisse:

  • Manager Kreuzer (Karlsruhe) sieht wegen unsportlichen Verhaltens die Gelbe Karte (82.).

Stand der Statistik: Freitag, 06.12.2019, 20:27 Uhr

Stand: 06.12.2019, 18:18