Trainer Mike Büskens vom FC Schalke 04 gibt seiner Mannschaft Anweisungen (Archivbild)

Fußball | 2. Bundesliga

Schalke will jetzt auch Meister in der 2. Bundesliga werden

Stand: 13.05.2022, 11:08 Uhr

Der Aufstieg ist bereits geschafft, nun will der FC Schalke 04 die Saison endgültig krönen. Mit einem Sieg beim 1.FC Nürnberg soll nun auch die Zweitliga-Meisterschaft eingesackt werden - nicht zuletzt wegen der zusätzlichen Einnahmen.

Aufsteiger FC Schalke 04 verfolgt am letzten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga noch ein großes Ziel. "Wir wollen Meister werden", sagte Sportdirektor Rouven Schröder am Freitag (13.05.2022) vor dem Saisonfinale beim 1. FC Nürnberg (Sonntag, 15.30 Uhr): "Das bringt grob eine Million Euro, das wäre nicht schlecht."

Die Schalker sind ganz froh, auswärts zu spielen - der eigene Rasen ist durch den Platzsturm vom vergangenen Wochenende ein Flickenteppich. "Wir haben einen neuen bestellt, damit wir nächstes Jahr wieder eine gute Spielfläche haben", sagte Schröder, und er scherzte: "Wir überlegen, den alten bei Mike Büskens in den Garten zu legen. Da müssen wir noch mal mit dem Hund sprechen, dass der da nicht draufpinkelt."

Schalke außer Rand und Band

Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs 08.05.2022 31:09 Min. UT Verfügbar bis 08.05.2023 WDR

Interimstrainer Büskens wird emotional

Büskens, der den Aufstieg als Interimstrainer schaffte und sich wieder in die zweite Reihe zurückziehen wird, zeigte sich sehr erleichtert. "Der Druck war schon immens. Jeder weiß, wie sehr ich diesen Klub liebe, das macht es nicht einfacher", sagte er.

Alle personellen Entscheidungen sollen nach dem Saisonende in Ruhe getroffen werden. "Ich möchte die Saison mit einem Top-Ende abschließen, das am Sonntag und Montag so richtig rauslassen, das haben alle verdient", sagte Schröder. "Vorher passiert gar nichts."

Aufstiegs-Catwalk in Liga 2: Wer folgt Schalke in die Bundesliga?

Sportschau 13.05.2022 01:18 Min. Verfügbar bis 13.05.2023 ARD Von Daniela Müllenborn


Büskens wurde emotional, als die Sprache darauf kam, er könne möglicherweise Ansprüche stellen. "Ich habe hier alles gemacht in den vergangenen Jahren. Immer, wenn es hieß, Buyo, du musst helfen, war ich da", sagte er: "Und ich habe hier gefressen wie ein Pony, nicht wie eine Herde von Pferden. Andere sind hier wahrscheinlich mit der Schubkarre rausgefahren. Wenn ich jetzt das Problem sein soll, gehe ich ab morgen mit meinem Hund spazieren."

Königsblaue Achterbahn - Schalkes irre Aufstiegssaison

Sportschau 09.05.2022 03:07 Min. Verfügbar bis 09.05.2023 Das Erste

Weitere Themen