Paderborn setzt Erfolgsserie fort

St. Paulis Finn Becker (l.) und Paderborns Dennis Srbeny (r.) kämpfen um den Ball

Paderborn setzt Erfolgsserie fort

Der SC Paderborn ist auch im fünften Zweitliga-Spiel in Folge ungeschlagen geblieben.

Die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart besiegte den FC St. Pauli am Samstag mit 2:0 (1:0) und verbesserte sich in der Tabelle damit zumindest vorübergehend auf den dritten Tabellenplatz.

Die Paderborner hatten in dem Duell mehr Ballbesitz, doch die gefährlichere Mannschaft waren zunächst die Gäste aus Hamburg.

Steffen Baumgart: "Haben uns den Sieg am Ende erarbeitet"

Sportschau 21.11.2020 03:14 Min. Verfügbar bis 21.11.2021 ARD


Handelfmeter für St. Pauli

Die beste Chance für St. Pauli in der ersten Halbzeit bot sich in der 21. Minute: Paderborns Svante Ingelsson berührte den hereingespielten Ball am eigenen Fünfmeterraum mit dem Arm, sodass es nach einer Video-Überprüfung Handelfmeter gab: Doch SCP-Torwart Leopold Zingerle wehrte den wuchtigen, aber unplatzierten Schuss von Rodrigo Zalazar ab.

Foulelfmeter für Paderborn

Danach wurde Paderborn besser: Erst traf Chris Führich aus 13 Metern mit einem strammen Schuss noch den Pfosten (36.). Wenig später gab es dann Strafstoß für die Gastgeber: Ingelsson stürmte in den Gäste-Strafraum und wurde von Zalazar per Grätsche gestoppt, der Schiedsrichter entschied auf Foul.

Den anschließenden Foulelfmeter von Dennis Srbeny parierte St.Pauli-Torwart Robin Himmelmann zunächst mit einem Sprung nach rechts, doch im Nachschuss erzielte Srbeny das 1:0 für Paderborn (39.).

Paderborn legt nach

Paderborn kam mit noch mehr Offensivdrang aus der Halbzeitpause: In der 54. scheiterte Srbeny aus spitzem Winkel am Pfosten. Doch nur zwei Minuten später fiel das 2:0 für den SCP: Nach einem Paderborner Ballgewinn bediente Srbeny seinen Teamkollegen Führich, der den Ball mitnahm und im Strafraum flach ins rechte untere Toreck abschloss (56.).

Paderborns Ron Schallenberg (l.) und St. Paulis Daniel Kyereh kämpfen um den Ball.

Paderborns Ron Schallenberg (l.) im Zweikampf mit Daniel Kyereh

Die Ostwestfalen hatten die Partie nun im Griff und ließen den bemühten Gästen kaum noch Raum für Torchancen. Ein vermeintlicher Treffer des FC St. Pauli wurde nach Überprüfung durch den Video-Assistenten wegen einer Abseitsstellung zurückgenommen. So blieb es bei einem am Ende souveränen Sieg für das Baumgart-Team.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 8. Spieltag 2020/2021

Samstag, 21.11.2020 | 13.00 Uhr

Wappen SC Paderborn 07

SC Paderborn 07

Zingerle – Dörfler, Hünemeier, Schonlau, Collins – Schallenberg, Justvan (70. Terrazzino), Ingelsson (78. Vasiliadis) – Führich (70. Pröger), Srbeny (78. Owusu), Antwi-Adjej (89. Okoroji)

2
Wappen FC St. Pauli

FC St. Pauli

Himmelmann – Ohlsson (77. Knoll), Lawrence, Avevor, Buballa – Becker (77. L.-M. Zander), Lankford, Zalazar Martinez (61. Daschner), Dittgen (62. Aremu) – Kyereh (77. Taschtschi), Makienok

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Srbeny (39.)
  • 2:0 Führich (56.)

Strafen:

  • gelbe Karte Kyereh (1 )
  • gelbe Karte Collins (2 )
  • gelbe Karte Avevor (4 )

Schiedsrichter:

  • Christian Dingert (Lebecksmühle)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Handelfmeter (St.Pauli) nach Videobeweis (19.). Tor (St.Pauli) nach Videobeweis (Abseits) zurückgenommen (81.).

Stand der Statistik: Samstag, 21.11.2020, 14:54 Uhr

Stand: 21.11.2020, 14:52