"Gebrauchter Abend": VfL Bochum hadert mit Defensivleistung

Bochums Gerrit Holtmann sitzt nach der Niederlage in Darmstadt auf dem Rasen.

2. Bundesliga

"Gebrauchter Abend": VfL Bochum hadert mit Defensivleistung

Von Lukas Thiele

Der VfL Bochum hätte mit einem Sieg in Darmstadt einen Riesenschritt Richtung Aufstieg machen können. Stattdessen gab der VfL eine Führung aus der Hand und muss nun zuschauen, wie die Konkurrenz aufholen kann.

Es war alles bereitet für den VfL Bochum: Die Verfolger Hambuger SV und SpVgg Greuther Fürth hatten am 31. Zweitliga-Spieltag bereits Punkte gelassen. Mit einem Sieg in Darmstadt hätte der Spitzenreiter VfL seinen Vorsprung auf den Relegationsplatz auf satte zwölf Punkte ausbauen können und hätte so mit einem Bein in der Bundesliga gestanden. Nur weil die Konkurrenz noch Nachholspiele zu absolvieren hat, hätte der Aufstieg rechnerisch noch nicht festgestanden.

Allein an der Häufung der Konkjunktive wird deutlich: es kam anders. Trotz einer 1:0-Führung durch Robert Tesche in der 70. Minute unterlag der VfL am Donnerstagabend mit 1:3. Christian Clemens glich in der 79. Minute aus. Serdar Dursun sorgte per Doppelpack (81., 86.) für den Endstand.

Reis: "Fahrlässig aus der Hand gegeben"

"Wir haben das Spiel fahrlässig aus der Hand gegeben", sagte VfL-Trainer Thomas Reis nach der Partie. "Jetzt heißt es Mund abputzen. Es war kein schönes Fußballspiel, aber hier hätten wir durchaus einen Punkt mitnehmen können."

Bochums Trainer Reis über Niederlage: "Musst du cleverer sein"

Sportschau 26.04.2021 01:39 Min. Verfügbar bis 26.04.2022 ARD


Die Gründe für die Niederlage sah Reis in der unzureichenden Defensivarbeit: "In einigen Situationen sind wir zu brav und zu grün. Da muss man auch mal mit einem Foul einen Konter unterbinden." Das sah auch Mittelfeldspieler Gerrit Holtmann so: "Wir haben zu schnell die Ordnung verloren. Es war ein gebrauchter Abend. Man kann nicht erklären, warum wir das so hergegeben haben. Müdigkeit ist da keine Ausrede, vor allem, wenn du spät in Führung gehst."

Schon einen Big Point vergeben

Es war nicht das erste Mal in dieser Saison, dass der VfL es verpasste, die Konkurrenz entscheidend zu distanzieren. Nachdem der HSV am 28. Spieltag am Freitagabend gegen Darmstadt verlor, zeigten die Bochumer am Tag darauf beim SC Paderborn eine schwache Leistung und unterlagen klar mit 0:3. Holstein Kiel und Greuther Fürth waren coronabedingt an diesem Spieltag nicht im Einsatz.

Bochums Holtmann über Niederlage: "War am Ende verdient"

Sportschau 26.04.2021 01:04 Min. Verfügbar bis 26.04.2022 ARD


Der VfL zeigte daraufhin aber eine Reaktion und gewann die nächsten beiden Spielen gegen Hannover 96 (4:3) und in Heidenheim (2:0). "Es ist nicht der erste Rückschlag in dieser Saison. Wir sind immer wieder zurückgekommen", sagte auch Reis nach dem Darmstadt-Spiel. "Wir stehen auf Platz eins, wir spielen eine sehr, sehr gut Saison." Auch Holtmann betonte: "Wir haben aber bisher immer eine gute Moral gezeigt nach einer Niederlage, auch aus diesem Spiel nehmen wir unsere Lehren mit und wollen dann gegen Regensburg wieder an die vorherigen Spiele anknüpfen."

Konkurrenz kann aufholen

Die Bochumer müssen jedoch ein wenig warten, bis sie sich für die Niederlage in Darmstadt rehabilitieren können. Aufgrund der DFB-Pokal-Pause empfängt der VfL erst am 9. Mai Jahn Regensburg. Die Verfolger HSV und Fürth absolvieren in der Zeit dagegen ihre Nachholspiele. Holstein Kiel ist gleich zwei Mal im Einsatz. Gewinnen alle Konkurrenten ihre Spiele, würde der Vorsprung der Bochumer auf den Relegationsplatz von neun auf fünf Punkte schmelzen. Kiel hat insgesamt sogar vier Spiele weniger als der VfL und könnte im Schlussspurt bei akutell elf Punkten Rückstand sogar noch vorbeiziehen.

Die Ausgangsposition der Bochumer im Aufstiegsrennen ist natürlich immer noch gut. Allerdings sollte der VfL Ausrutscher wie in Darmstadt in den verbleibenden drei Spielen vermeiden. Sonst geht das große Rechnen los.

Stand: 27.04.2021, 11:55

Weitere Themen

RangTeamSP
1.VfL Bochum3160
2.Greuther Fürth3157
3.Holstein Kiel3056
4.Hamburger SV3152
5.Fort. Düsseldorf3152
 ...  
16.E. Braunschweig3130
17.VfL Osnabrück3127
18.Würz. Kickers3121