VfL Bochum feiert in Heidenheim ersten Saisonsieg

Schütze zum 3:1: Silvere Ganvoula vom VfL Bochum bejubelt sein Tor gegen den 1. FC Heidenheim.

VfL Bochum feiert in Heidenheim ersten Saisonsieg

  • 1. FC Heidenheim - VfL Bochum 2:3 (1:2)
  • VfL verlässt das Tabellenende
  • Konzentrierter und kämpferisch starker Auftritt

Mit einer kämpferisch starken Vorstellung hat Fußball-Zweitligist VfL Bochum am 9. Spieltag den ersten Saisonsieg eingefahren. Beim 1. FC Heidenheim setzte sich die Mannschaft von Trainer Thomas Reis am Sonntag (06.10.2019) mit 3:2 (2:1) durch und verließ das Tabellenende. Mit acht Punkten belegt der VfL Platz 16.

"Wir sind natürlich alle sehr glücklich, dass wir den Bock heute endlich umstoßen konnten. Wir waren in den vergangenen Wochen immer so kurz davor, haben das Ziel aber nicht ganz erreicht", sagte Reis.

Bochum war von Beginn an wach und nutzte zwei Nachlässigkeiten der Heidenheimer eiskalt aus. Zunächst flankte Danny Blum von der linken Seite auf den in der Mitte völlig frei stehenden Simon Zoller (7.), der den Ball mühelos einköpfte. Sieben Minuten später patzte die FCH-Abwehr nach einem VfL-Einwurf. Bochums Sebastian Maier sprintete die rechte Seite entlang und legte zurück auf Blum (14.), der nur noch den Fuß hinhalten musste und auf 2:0 erhöhte.

Von den Hausherren war in den ersten 20 Minuten nichts zu sehen. Aber in der 23. Minute fiel nach einem Heidenheimer Freistoß von Marc Schnatterer der Anschlusstreffer, als Robert Leipertz per Kopf ins lange Eck traf. Heidenheim wurde etwas stärker, erspielte sich wegen mangelnder Präzision aber keine nennenswerten Chancen.

Schmidt: "Am Ende ist es eine Kopfsache"

Sportschau 06.10.2019 01:52 Min. Verfügbar bis 06.10.2020 ARD

Ganvoula schockt FCH nach der Pause

Nach der Pause profitierte Bochum erneut von einem groben Heidenheimer Fehler. In Höhe der Mittellinie fing Bochums Angreifer Silvére Ganvoula (49.) einen Pass von Norman Theuerkauf ab, lief alleine auf FCH-Torwart Kevin Müller zu und schloss souverän zum 3:1 ab.

Im Laufe der zweiten Halbzeit zog sich Bochum immer mehr zurück und lauerte auf Konter. Heidenheim war bemüht und kam durch Patrick Schmidt (72./76.) zu zwei guten Chancen, doch insgesamt ließ der VfL kaum etwas zu. Erst in der Nachspielzeit gelang dem FCH der Anschlusstreffer durch Stefan Schimmer (90.+3).

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 9. Spieltag 2019/2020

Sonntag, 06.10.2019 | 13.30 Uhr

Wappen 1. FC Heidenheim

1. FC Heidenheim

Ke. Müller – Busch, Mainka (62. P. Schmidt), Beermann, Theuerkauf – Griesbeck (75. Schimmer), Dorsch – Schnatterer, Kerschbaumer (63. Multhaup), Leipertz – Kleindienst

2
Wappen VfL Bochum

VfL Bochum

M. Riemann – Gamboa, Decarli, Lorenz, Danilo Soares – Losilla, Janelt (69. Eisfeld) – Zoller (73. Pantovic), S. Maier (87. Weilandt), D. Blum – Ganvoula

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Zoller (7.)
  • 0:2 D. Blum (14.)
  • 1:2 Leipertz (23.)
  • 1:3 Ganvoula (49.)
  • 2:3 Schimmer (90.+3)

Strafen:

  • gelbe Karte Danilo Soares (3 )
  • gelbe Karte Losilla (3 )
  • gelbe Karte D. Blum (1 )

Zuschauer:

  • 10.350

Schiedsrichter:

  • Michael Bacher (Amerang)

Stand der Statistik: Sonntag, 06.10.2019, 15:25 Uhr

Stand: 06.10.2019, 15:22