VfL Bochum will beim HSV offensiv agieren

Danny Blum (VfL Bochum)

VfL Bochum will beim HSV offensiv agieren

  • Dutt-Team peilt beim Aufstiegsfavoriten Punkte an
  • Trainer erwartet ein Spiel auf Augenhöhe
  • Torjäger Danny Blum steht wohl im Kader

Fußball-Zweitligist VfL Bochum hat den erhofften guten Saisonstart verpasst. Zum Auftakt setzte es eine 1:3-Schlappe in Regensburg, dann folgte ein turbulentes 3:3-Remis gegen Bielefeld, ehe das Team von Trainer Robin Dutt im DFB-Pokal das erste Erfolgserlebnis feierte. Letzteres war allerdings mit dem hart erkämpften 3:2-Sieg bei Fünftligist KSV Baunatal eines der traurigeren Sorte. Der VfL-Motor stottert also noch etwas vor dem Gastspiel beim Aufstiegsfavoriten Hamburger SV am Freitag (16.08.2019).

Dass die Hamburger "gefühlt ein Erstligastandort" sind und dies auch wieder werden wollen, beeindruckt Dutt nicht sonderlich: "Ich sehe uns nicht als klaren Außenseiter wie viele von außerhalb. Klar gibt es Vereine, die finanziell größere Möglichkeiten haben als wir, in einem Spiel ist aber immer alles möglich. Ich stelle mich auf ein Spiel auf Augenhöhe ein, auf taktisch hohem Niveau."

In der vergangenen Saison blieben die Duelle torlos

In der vergangenen Saison gelang den Bochumern in beiden Liga-Duellen ein torloses Remis gegen den HSV. Taktisch hat Dutt gegenüber dem neuen HSV-Coach Dieter Hecking den Vorteil, dass er nicht nur die eigenen Spieler, sondern auch zwei vom Gegner noch sehr gut aus der Vorsaison kennt. In Lukas Hinterseer und Jan Gyamerah wechselten gleich zwei VfL-Akteure in den hohen Norden.

Vor allem der Abgang von Toptorjäger Hinterseer (18 Treffer) schmerzte. "Es ist schon gut, dass unsere Spieler ihn und seine Stärken kennen. Der HSV hat aber mehr gefährliche Offensivkräfte als nur Lukas, den wir aber erstmal in den Griff kriegen müssen", so Dutt. Die beiden Ex-Bochumer standen in allen drei HSV-Partien dieser Spielzeit in der Startelf.

Stürmer Blum ist wieder fit

Nun hat der VfL in Danny Blum allerdings auch einen Spieler in seinen Reihen, der weiß, wo das Tor steht und im Gegensatz zu Hinterseer sogar schon zwei Liga-Treffer auf dem Konto hat. Hinterseer traf lediglich beim Pokalsieg der Hamburger in Chemnitz. "Auch wir sind immer in der Lage, Tore zu schießen und wir wollen auch so agieren, dass die Verteidiger des Gegners vor Probleme gestellt werden", sagt Dutt. 

Blum wird wohl auch genau wie Saulo Decarli - beide mussten gegen Baunatal angeschlagen zusehen - wieder im Kader stehen, kündigte Dutt an. Um den Anschluss an die obere Tabellenhälfte herzustellen, kann sich der VfL dieses Mal mit einem Remis nicht zufrieden geben. Der Geschäftsführer Sport der Bochumer, Sebastian Schindzielorz, rechnet auch mit mehr: "Ich bin zuversichtlich, dass wir Punkte mit nach Hause nehmen können."

DFB-Pokal: Baunatal gegen Bochum - die Höhepunkte Sportschau 10.08.2019 02:44 Min. Verfügbar bis 10.08.2020 Das Erste

Stand: 15.08.2019, 18:42