Shinta Appelkamp - Fortunas Ass im Aufstiegskampf

Shinta Appelkamp

Shinta Appelkamp - Fortunas Ass im Aufstiegskampf

Mit einem Sieg gegen Eintracht Braunschweig könnte Fortuna Düsseldorf am Samstag noch näher an die Aufstiegsränge heranrücken. Einer der größten Hoffnungsträger kommt aus dem eigenen Stall: Shinta Appelkamp.

Und plötzlich ist sie wieder da, die Aufstiegschance: Vor dem Heimspiel am Samstag (13.00 Uhr) gegen Eintracht Braunschweig hat Fortuna Düsseldorf zumindest den Kontakt zu Platz drei in der Zweiten Liga wieder hergestellt. Nur einen Zähler liegen die Fortunen hinter Holstein Kiel. Es ist wieder eine Perspektive da, auch wenn Kiel noch zwei Nachholspiele in der Hinterhand hat.

Dass die Fortuna überhaupt wieder im Geschäft ist, hat sie auch der guten Arbeit des eigenen Nachwuchsleistungszentrums zu verdanken. Von dort kam vor dieser Spielzeit Shinta Appelkamp, der auf Anhieb voll eingeschlagen ist. Der 20-Jährige ist ein Mittelfeldspieler mit viel Zug zum Tor - und erstaunlich ist, wie rasch er sich in der harten Welt der Profis durchgesetzt hat.

Keine Siege ohne Appelkamp

Wie wertvoll er auf Anhieb für's Team wurde, zeigt ein Blick auf die Wochen, als er nicht spielen konnte: Nach einem Muskelfaserriss im Spiel gegen Greuther Fürth am 22. Januar war Appelkamp für die vier darauffolgenden Partien ausgefallen. Keine einzige davon konnte Fortuna gewinnen. Für die Düsseldorfer war das damals ein schwerer Dämpfer im Aufstiegsrennen.

Als er dann vier Wochen später gegen Hannover 96 wieder fit war, wurde er beim Stand von 2:1 eingewechselt und erzielte prompt den entscheidenden Treffer zum 3:1. Noch wichtiger war wahrscheinlich sein Tor am vergangenen Montag gegen den Karlsruher SC, als er die Fortuna in der Nachspielzeit zum 3:2-Sieg schoss.

"Da ist das Tor für Fortuna Düsseldorf" - die Torreportage zum Düsseldorfer Siegtreffer

Sportschau 04.05.2021 00:23 Min. Verfügbar bis 04.05.2022 ARD Von Christian Schulze


Kreativer Spielgestalter mit Zug zum Tor

Appelkamp, der in Tokio geboren und in Düsseldorf aufgewachsen ist, hat eine japanische Mutter und einen deutschen Vater. 2015 kam er ins Fortuna-Leistungszentrum, wo er gleich als eines der aussichtsreichsten Talente gehandelt wurde.

Das Spielverständnis, die feine Technik, die kreativen Momente in seinem Spiel - Appelkamp ist einer, der den Unterschied machen kann, wie man so sagt. Appelkamps Profivertrag, den er als 19-jähriger unterschrieb, läuft vorerst bis 2024.

Düsseldorfs Appelkamp: "Haben daran geglaubt"

Sportschau 03.05.2021 Verfügbar bis 03.05.2022 ARD Von Christian Schulze


Blick zum Nationalteam

"Ich stehe zu meinen Wurzeln", hat der Kreativspieler einmal gesagt. Was er meint: Eine internationale Karriere kann er sich am ehesten für sein Geburtsland vorstellen.

Für die U18 Japans war er schon am Ball, auf eine Berufung für die A-Nationalmannschaft wartet er noch. Bei seinen aktuellen Leistungen dürfte ein Anruf aus Tokio nicht mehr ganz so weit entfernt sein.

oja | Stand: 07.05.2021, 09:24