Fortuna Düsseldorf wahrt mit glücklichem Sieg letzte Aufstiegschance

Dawid Kownacki von Fortuna Düsseldorf feiert sein Tor.

Fortuna Düsseldorf wahrt mit glücklichem Sieg letzte Aufstiegschance

Fortuna Düsseldorf hat die letzte kleine Aufstiegschance gewahrt. Die Düsseldorfer setzten sich am Sonntagnachmittag gegen Darmstadt etwas glücklich mit 2:1 (1:1) durch.

Für Düsseldorf trafen Luka Krajnc (20.) und Dawid Kownacki (63.). Den zwischenzeitlichen Ausgleich für den SV Darmstadt hatte Serdar Dursun erzielt (37. / Foulelfmeter).

Der Abstand auf den Relegationsplatz beträgt nun sieben Punkte - bei noch sieben ausstehenden Spielen. Somit hat Düsseldorf immer noch minimale Chancen im Aufstiegsrennen mitzumischen.

Nach der deutlichen 0:3-Niederlage gegen Bochum veränderte Trainer Uwe Rösler seine Mannschaft nur auf einer Position. Luka Krajnc rückte für Kevin Danso in die Innenverteidigung. Außerdem standen Karaman (positiver Corona-Test) und Morales (Gelb-Sperre) nicht im Kader.

Rösler mit Anfangsphase unzufrieden

Rösler war mit der Anfangsphase seiner Mannschaft sichtlich unzufrieden. "Wir müssen mehr Körperlichkeit zeigen", rief er den Spielern nach wenigen Minuten vom Spielfeldrand zu. Seine Fortuna erspielte sich kaum nennenswerte Tormöglichkeiten.

Trotzdem ging Düsseldorf überraschend in Führung. Das 1:0 fiel nach einer Ecke. Peterson brachte den Ball halbhoch in den Strafraum. Nachdem mehrere Düsseldorfer verlängert hatten, köpfte der Neue in der Startelf, Luka Krajnc, den Ball aus fünf Metern ins Tor (20.).

Ausgleich durch Elfmeter

Die Führung für Düsseldorf war etwas glücklich, denn Gastgeber Darmstadt war über weite Strecken der ersten Halbzeit engagierter und zielstrebiger. Schlussmann Kastenmaier hielt die Fortuna-Führung zunächst fest - verursachte dann aber einen Foulelfmeter, weil er gegen Dursun zu spät kam. Der Gefoulte verwandelte sicher zum verdienten 1:1-Ausgleich (37.).

Auch in der zweiten Halbzeit war Düsseldorf die passivere Mannschaft. Die besseren Chancen hatte zunächst der SV Darmstadt. Aber Kastenmaier verhinderte mehrfach mit guten Paraden - unter anderem gegen Berko (46.) und Skarke (61.) - den Gegentreffer.

Erneut überraschende Führung

Schließlich ging Düsseldorf erneut etwas überraschend in Führung. Nach einer guten Stunde schlug der Ball plötzlich zum 2:1 im Darmstadt-Tor ein. Kownacki hatte aus 20 Metern einen platzierten Schuss abgegeben (63.).

Unmittelbar nach dem Fortuna-Führungstreffer traf Darmstadt die Latte. Auch in der Folge kamen die Gastgeber zu weiteren guten Torchancen. Die beste hatte Dursun in der 84. Minute, aber Kastenmaier parierte. Es blieb bei der Düsseldorfer Führung.

Nächster Gegner: Karlsruhe

Für Düsseldorf geht es am nächsten Samstag gegen den Karlsruher SC weiter (13:00 Uhr). Ob Andre Hoffmann dann zur Verfügung steht ist unklar. Er musste das Feld in der 25. Minute verletzungsbedingt verlassen.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 27. Spieltag 2020/2021

Sonntag, 04.04.2021 | 13.30 Uhr

Wappen SV Darmstadt 98

SV Darmstadt 98

Schuhen – P. Herrmann (86. Bader), Pfeiffer, Höhn, Holland – Rapp, Schnellhardt (73. T. Kempe) – Skarke (73. Clemens), Marvin Mehlem (86. Platte), Berko (80. Honsak) – Dursun

1
Wappen Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

Kastenmeier – Mat. Zimmermann, A. Hoffmann (25. Danso), Krajnc, Koutris – Sobottka, Bodzek (55. Klaus) – Kownacki, Piotrowski (55. Prib), Peterson (86. Borrello) – Hennings

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Krajnc (20.)
  • 1:1 Dursun (37./Foulelfmeter)
  • 1:2 Kownacki (62.)

Strafen:

  • gelbe Karte Piotrowski (3 )
  • gelbe Karte Holland (7 )

Schiedsrichter:

  • Tobias Reichel (Stuttgart)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Sonntag, 04.04.2021, 15:29 Uhr

Stand: 04.04.2021, 15:27