VfL Bochum trennen noch zwei Punkte vom Aufstieg

Bochumer Torjubel nach der 2:1-Führung gegen Regensburg

VfL Bochum trennen noch zwei Punkte vom Aufstieg

Der VfL Bochum steht mit einem Bein in der Bundesliga. Nach dem Heimsieg gegen Regensburg hat der Revierclub den Relegationsplatz sicher. Zum direkten Aufstieg fehlen noch zwei Punkte.

Die Bochumer mussten lange auf die Chance warten, die 1:3-Schlappe in Darmstadt (26. April) wettzumachen und nutzten diese am Sonntag beim 5:1 (2:1) gegen Jahn Regensburg sehr souverän. Nach zehn weitgehend ereignislosen Minuten des Abtastens übernahmen sie die Kontrolle über das Spiel.

Überraschende Führung der Regensburger

Chancen gegen die noch nicht aller Abstiegssorgen ledigen Regensburger ließen nicht lange auf sich warten. Die erste hatte Anthony Losilla, dessen Schuss Jahn-Keeper Alexander Meyer parierte (15. Minute). Nach der folgenden Ecke köpfte Robert Tesche knapp über die Querlatte.

Regensburg unterliegt Bochum deutlich

Sportschau 09.05.2021 01:04 Min. Verfügbar bis 09.05.2022 ARD Von Jan Wochner


Umso überraschender fiel dann die Führung für die Gäste. Jan-Niklas Beste flankte an den Fünfmeterraum, wo Andreas Albers per Kopf ins Eck des von Patrick Drewes gehüteten VfL-Tores traf (26.).

Robert Tesche sorgt für schnellen Ausgleich

Dass dieser Nackenschlag folgenlos blieb - was das Nervenkostüm der Bochumer betraf - hatten sie der schnellen Antwort durch Robert Tesche zu verdanken. Der zog nur drei Minuten später aus rund 25 Metern einfach mal ab und traf wie schon in den drei Spielen zuvor, in denen er insgesamt vier Tore erzielt hatte.

Tesche leitete auch die Führung der Hausherren ein. Seine Flanke in den Strafraum landete zwar nicht bei seinem Teamkollegen Simon Zoller, aber am Schienbein des Regensburgers Beste und vor dort im Tor.

Bochum nutzt Überzahl schnell zum 3:1

Die 2:1-Pausenführung verwaltete der VfL nach dem Seitenwechsel gut. Bitter nur, dass Losilla in der 53. Minute die zehnte Gelbe Karte sah und nun das nächste Spiel beim 1. FC Nürnberg verpasst. Für die Gäste kam es allerdings noch bitterer. Bei ihnen sah Benedikt Saller nach einem Foul an Gerrit Holtmann Rot (59.).

Die Überzahl nutzte der VfL nur zwei Minuten nach dem Platzverweis zum Ausbau seiner Führung. Robert Žulj bediente Holtmann, der in den Strafraum zog und zum 3:1 traf. Dieser Doppelschlag durch Rote Karte und drittes VfL-Tor bedeutete gleichzeitig den K.o. für die Gäste.

Žulj und Ganvoula erhöhen auf 5:1

Damit war allerdings noch nicht Schluss. Sollte der VfL die zwei fehlenden Punkte zum direkten Aufstieg nicht holen, könnte das Torverhältnis auch wichtig werden. Žulj und Silvère Ganvoula verbesserten dies mit ihren Treffern zum 5:1-Endstand.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 32. Spieltag 2020/2021

Sonntag, 09.05.2021 | 13.30 Uhr

Wappen VfL Bochum

VfL Bochum

Drewes – Bockhorn, Bella-Kotchap (84. Decarli), Leitsch, Danilo Soares – Losilla, Tesche (73. Eisfeld) – Bonga (73. Ganvoula), Zulj (84. Masovic), Holtmann (82. Pantovic) – Zoller

5
Wappen SSV Jahn Regensburg

SSV Jahn Regensburg

Meyer – Saller, Kennedy, Wekesser, Beste – Besuschkow (83. George), C. Moritz – Vrenezi (46. Makridis), Schneider (62. Heister) – Albers (75. Otto), Caliskaner (84. Zempelin)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Albers (26.)
  • 1:1 Tesche (29.)
  • 2:1 Beste (38./Eigentor)
  • 3:1 Holtmann (61.)
  • 4:1 Zulj (78.)
  • 5:1 Ganvoula (90.+1/Foulelfmeter)

Strafen:

  • gelbe Karte Kennedy (2 )
  • rote Karte Saller (59./grobes Foulspiel)
  • gelbe Karte Losilla (10 )

Schiedsrichter:

  • Sascha Stegemann (Niederkassel)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Rote Karte für Saller (Regensburg) nach Videobeweis (59.). Tor von Zulj (Bochum) gegeben nach Videobeweis (78.).

Stand der Statistik: Sonntag, 23.05.2021, 15:34 Uhr

Stand: 09.05.2021, 15:28