Bochum visiert gegen Osnabrück fünften Sieg im VfL-Duell an

Bochums Trainer Thomas Reis (r.) muss im VfL-Duell gegen Osnabrück auf Linksverteidiger Danilo Soares (l.) verzichten.

Bochum visiert gegen Osnabrück fünften Sieg im VfL-Duell an

  • Bochum empfängt am Freitag Osnabrück (18.30 Uhr)
  • Westfalen gewannen alle der vier Duelle der VfLs
  • Trainer Reis muss auf gelbgesperrten Soares verzichten

Der VfL Bochum spielt seine 15. Saison in der 2. Liga, der VfL Osnabrück bereits seine 24. - da ist es fast schon verwunderlich, dass das Duell der VfLs am Freitag (22.11.2019, 18.30 Uhr) erst das fünfte Aufeinandertreffen der Klubs ist.

Alle bisherigen vier Partien gewannen die Westfalen: In der Regionalliga-Aufstiegsrunde 1971 (4:2, 3:1) sowie in der Zweitliga-Saison 2010/11 (2:1, 3:1). Obwohl Osnabrück nun mit dem Rückenwind des 1:0 gegen Stuttgart anreist, wollen die Bochumer im Heimspiel den fünften Sieg einfahren.

Die Mannschaft von Cheftrainer Thomas Reis steht zwar in der Tabelle ein paar Plätze tiefer als der Aufsteiger aus Niedersachsen (Bochum Platz 16, Osnabrück Platz 9). Doch letztlich trennen beide Teams nur drei Punkte. Mit einem Zwei-Tore-Sieg würden die Blau-Weißen sogar an den Lila-Weißen vorbeiziehen.

Zoller: "Einstellung stimmte in den jüngsten Spielen"

Die letzten acht Bochumer Zweitliga-Partien weisen eine positive Bilanz aus. Zwei Siege, fünf Remis und eine Niederlage stehen da zu Buche. Die Bochumer scheinen so langsam immer besser in die Spur zu finden.

So sagte Simon Zoller nach dem jüngsten 1:1 beim FC St. Pauli: "In den letzten Wochen war es sehr schwer, deswegen freuen wir uns auch über die Art und Weise, wie wir hier heute bestanden haben", so der Stürmer und fügt an: "Die Einstellung war auf jeden Fall in den letzten Spielen so, wie sie sein muss, wenn du in der zweiten Liga bestehen willst."

Ganvoula und Wintzheimer seit Mittwoch zurück

In der Länderspielpause, in der Silvère Ganvoula (Kongo), Manuel Wintzheimer und Vitaly Jenelt (beide DFB-Nachwuchsteams) unterwegs waren, testete Trainer Reis beim 2:2 gegen Drittligist Viktoria Köln verschiedene Aufstellungs-Varianten. Die beiden Stürmer kehrten am Mittwoch ins Team zurück.

Wintertrainingslager in Andalusien

Gegen Osnabrück muss Reis auf Linksverteidiger Danilo Soares (5. Gelbe Karte) verzichten. Unterdessen verkündete der Verein, dass der Bochumer Tross vom 12. bis 19. Januar 2020 zum Wintertrainingslager nach Jerez de la Frontera (Andalusien) fährt.

Stand: 21.11.2019, 10:43