VfL Bochum holt Remis bei Reis-Debüt

Bochums Anthony Losilla im Zweikampf mit dem Dresdener Rene Klingenburg

VfL Bochum holt Remis bei Reis-Debüt

  • VfL Bochum holt nach Aufholjagd 2:2 gegen Dresden
  • Thomas Reis gibt sein Debüt als VfL-Trainer
  • Blum und Losilla treffen für Bochum

Der VfL Bochum hat in seinem ersten Spiel unter dem neuen Trainer Thomas Reis ein Remis verbucht. Die Bochumer holten im Heimspiel gegen Dynamo Dresden am Sonntag (15.09.2019) nach einem 0:2-Rückstand noch ein 2:2 (0:0).

Danny Blum: "Ausgleich spricht für unsere Moral"

Sportschau 15.09.2019 01:44 Min. Verfügbar bis 15.09.2020 ARD Von Christian Schulze

Dennoch ist der VfL weiter sieglos und mit drei Punkten Tabellen-Vorletzter der 2. Bundesliga. Reis war am Montag als Nachfolger des beurlaubten Robin Dutt vorgestellt worden. Die Dresdner haben mit sechs Punkten nur einen Zähler Vorsprung auf den Relegationsrang.

Schwache erste Halbzeit

Die Bochumer begannen stark und zwangen mit gutem Pressing die Dresdener zu Ballverlusten. Vor den Augen von VfL-Ikone Michael "Ata" Lameck, der seinen 70. Geburtstag im Stadion verbrachte, entwickelte sich aber eine enttäuschende erste Halbzeit, in der dem VfL die Verunsicherung weiter anzumerken war.

Dresden nutzt Bochumer Abwehrschwächen

In der zweiten Halbzeit wurde Dynamo stärker und nutzte Abwehrschwächen des VfL eiskalt aus: Alexander Jeremejeff erzielte kurz nach der Pause das 1:0 für die Sachsen (47.), Moussa Koné erzielte nach einem Konter das zweite Gäste-Tor (63.).

VfL zeigt Moral

Die Bochumer gaben aber die Hoffnung nicht auf und kämpften: Danny Blum schoss das 1:2 in der 79. Minute. Anthony Losilla glich mit einem schönen Kopfballtor aus (85.). In den letzten Minuten der Partie entwickelte sich ein offener Schlagabtausch an der Castroper Straße: Ein weiterer VfL-Treffer vor den knapp 17.000 Zuschauern im Ruhrstadion schien möglich, es blieb aber beim 2:2.

Reis: "Viele gute Sachen gesehen"

"Die ständigen Rückstände machen die Arbeit natürlich nicht leichter. Aber die Art und Weise, wie die Mannschaft mit Rückschlägen umgeht, nötigt mir Respekt ab", sagte Reis anschließend bei Sky: "Deshalb wäre es sehr schade, wenn wir heute nichts mitgenommen hätten." Insgesamt habe er "viele gute Sachen gesehen. Mir ist wichtig, dass die Mannschaft intakt ist. Und nun werden wir daran arbeiten, dass wir auch mal selbst in Führung gehen."

Es war nicht die erste Aufholjagd der Bochumer in der laufenden Saison: Beim 3:3 gegen Bielefeld hatte Bochum in dieser Saison schon ein 0:2 wettgemacht, beim 3:3 gegen den SV Wehen Wiesbanden - dem letzten Spiel unter Reis-Vorgänger Robin Dutt - sogar ein 0:3.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 6. Spieltag 2019/2020

Sonntag, 15.09.2019 | 13.30 Uhr

Wappen VfL Bochum

VfL Bochum

M. Riemann – Gamboa (80. Zoller), Lorenz, Decarli, Danilo Soares – Losilla, Janelt – Pantovic, S. Maier (61. D. Blum), Eisfeld (72. Wintzheimer) – Ganvoula

2
Wappen Dynamo Dresden

Dynamo Dresden

Broll – Wahlqvist, F. Ballas (80. Mar. Hartmann), J. Müller – Ebert, Klingenburg, Burnic, Löwe (59. Hamalainen) – Horvath (57. Kone), Jeremejeff, Atik

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Jeremejeff (47.)
  • 0:2 Kone (63.)
  • 1:2 D. Blum (79.)
  • 2:2 Losilla (85.)

Strafen:

  • gelbe Karte Atik (1 )
  • gelbe Karte Ebert (3 )
  • gelbe Karte J. Müller (4 )
  • gelbe Karte Danilo Soares (2 )
  • gelbe Karte Losilla (2 )

Zuschauer:

  • 16.859

Schiedsrichter:

  • Christof Günsch (Marburg)

Stand der Statistik: Sonntag, 15.09.2019, 15:26 Uhr

Stand: 15.09.2019, 15:07