Bochum schlägt Aue in Überzahl

Bochums Raman Chibsah (r) und Philipp Riese von Aue versuchen an den Ball zu kommen.

Bochum schlägt Aue in Überzahl

Der VfL Bochum hat nach dem schwachen Auftritt in Braunschweig Wiedergutmachung betrieben und Erzgebirge Aue im heimischen Stadion besiegt

Die Bochumer gewannen am Sonntagmittag nach einer dominanten Vorstellung mit 2:0 (0:0). Die eingewechselten Robert Žulj (74.) und Silvère Ganvoula (84.) erzielten die Treffer für den VfL, der nach einer Roten Karte für Aues Calogero Rizzuto (28.) mehr als 60 Minuten in Überzahl spielte. Für die Bochumer war es der zweite Saisonsieg. Damit steht der VfL nach fünf Spielen nun bei acht Punkten.

Die Gastgeber kamen gut rein in die Partie und erspielten sich schnell einige Chancen. Soma Novothny fehlte bei mehreren Abschlüssen aber die nötige Präzision. Nach 16 Minuten lag der Ball dann im Auer Tor, der Treffer wurde aber aufgrund einer Abseitsposition von Novothny aberkannt.

Rote Karte für Rizzuto

Nach 28 Minuten agierten die Bochumer dann in Überzahl. Rizzuto sah nach einem vermeintlichen Nachtreten gegen Novothny die Rote Karte von Schiedsrichter Nicolas Winter. In der Zeitlupe sah es jedoch so aus, als hätten sich die Schnürrsenkel der beiden Akteure verhakt. Ein Platzverweis, der noch für Gesprächsstoff sorgen wird.

Der VfL agierte nach dem Platzverweis noch dominanter, verpasste es aber, sich gute Gelegenheiten herauszuspielen. Weil der FC Erzgebirge offensiv nicht stattfand, ging es torlos in die Kabine.

Bochums Reis: "Können auch in Überzahl gut spielen"

Sportschau 25.10.2020 02:20 Min. Verfügbar bis 25.10.2021 ARD


Kurz nach der Pause hätte es eigentlich 1:0 für die Gastgeber heißen müssen. Simon Zoller kam nach einer Flanke freistehend aus fünf Metern zum Kopfball, doch Aues Torwart Martin Männel hielt seine Mannschaft mit einem spektakulären Reflex im Spiel. NAch 65 Minuten war es wieder Novothny, der den Ball aus zwölf Metern knapp am Tor vorbeischoss.

Zulj erlöst Bochum

Nach 74 Minuten dann die Erlösung für den VfL: Nach einer Hereingabe von Thomas Eisfeld kam es zu einem Durcheinander im Auer Strafraum. Am Ende landete der Ball bei Zulj, der die Kugel aus fünf Metern in linke Eck versenkte.

Bochum drängte im Anschluss auf die Entscheidung, die dann in der 82. Minute auch fiel. Danilo Soares schickte Danny Blum steil, der den Ball flach an den kurzen Pfosten flankte, wo Ganvoula den Ball wuchtig ins Tor schoss.

Für die Bochumer geht es nun am kommenden Sonntag mit einem Auswärtsspiel bei den Würzburger Kickers weiter.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 5. Spieltag 2020/2021

Sonntag, 25.10.2020 | 13.30 Uhr

Wappen VfL Bochum

VfL Bochum

M. Riemann – Gamboa, Lampropoulos, Leitsch, Danilo Soares – Losilla, Chibsah (63. Zulj), Zoller (64. D. Blum), Eisfeld (89. Tesche), Pantovic – Novothny (71. Ganvoula)

2
Wappen Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue

Männel – Gonther, Cacutalua, S. Breitkreuz, Rizzuto – Riese – J.-P. Strauß, Fandrich, Zolinski (72. Zulechner), Hochscheidt (87. Gnjatic) – Testroet (60. Krüger)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Zulj (74.)
  • 2:0 Ganvoula (82.)

Strafen:

  • gelbe Karte Gamboa (2 )
  • rote Karte Rizzuto (28./Tätlichkeit)
  • gelbe Karte Zolinski (2 )
  • gelbe Karte Riese (1 )
  • gelbe Karte Eisfeld (1 )

Zuschauer:

  • 300

Schiedsrichter:

  • Nicolas Winter (Scheibenhardt)

Stand der Statistik: Sonntag, 01.11.2020, 23:11 Uhr

Stand: 25.10.2020, 15:20