Auftakt in der 2. Liga: Bochum fordert Spitzenreiter Bielefeld

Cebio Soukou (links) von Arminia Bielefeld im Duell mit Danilo Soares vom VfL Bochum.

Auftakt in der 2. Liga: Bochum fordert Spitzenreiter Bielefeld

  • Ende der Winterpause 2. Fußball-Bundesliga
  • Zum Auftakt NRW-Duell zwischen Bielefeld und Bochum
  • Arminia will aufsteigen, VfL nicht absteigen

Mit dem Flutlicht-Duell zwischen Arminia Bielefeld und dem VfL Bochum startet am Dienstagabend (28.01.2020/18.30 Uhr) die 2. Fußball-Bundesliga ins Jahr 2020. Die einzigen beiden NRW-Klubs verfolgen zu Beginn der (Rest-)Rückrunde völlig unterschiedliche Ziele: Während Spitzenreiter Bielefeld nach elf Jahren Abstinenz wieder in die Bundesliga aufsteigen will, hat Bochum nur drei Punkte Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz und kämpft um den Klassenerhalt.

Bis auf Bapoh alle fit bei Bochum

"Ein Auftakt in Bielefeld, ein Derby, bei Flutlicht – das hat schon was", sagte VfL-Trainer Thomas Reis vor der Partie. "Eine spannende Aufgabe, vor der mir aber nicht bange ist". Respekt hat Reis aber vor der Bielefelder Offensive um die Top-Scorer Fabian Klos und Andreas Voglsammer, die gemeinsam 22 der 35 Arminia-Tore schossen. "Die Arminia verfügt über eine ganz starke Offensive. Ich freue mich darauf, zu sehen, wie meine Verteidiger darauf reagieren", so Reis, der abgesehen vom Langzeitverletzten Ulrich Bapoh personell aus dem Vollen schöpfen kann.

Bielefelds Trainer Uwe Neuhaus hält den Gegner für besser, als es die Tabellensituation des VfL widerspiegelt. "Wer Bochum kennt, weiß, dass der VfL eine gute Mannschaft hat, die lediglich einen schlechten Saisonstart hatte. Die Pause kam ihnen sicherlich gelegen", sagte Neuhaus.

Respekt vor der VfL-Offensive

Beim Tabellenführer aus Ostwestfalen hat man ebenfalls Respekt vor der Offensive des Gegners um Silvére Ganvoula und Danny Blum. "Die beiden bringen hohes Tempo mit, sind gut im Abschluss", warnt Innenverteidiger Amos Pieper. "Das müssen wir in den Griff bekommen, aber wir sind gut vorbereitet." Im Hinspiel am 2. Spieltag sahen die Zuschauer ein wildes 3:3 zwischen den beiden Mannschaften.

Bislang war es in der 2. Liga ein Aufstiegs-Schneckenrennen, in dem die Arminia (34 Punkte) noch am besten vom Fleck kam. Die eigentlichen Favoriten Hamburger SV und VfB Stuttgart folgen in der Tabelle aber mit lediglich drei Punkten Rückstand. Alle drei punkteten in den Wochen vor der Winterpause sehr bescheiden, alle drei müssen nun wieder in die Spur finden.

Neuhaus: "Nach der Winterpause zittert jeder" Sportschau 27.01.2020 01:31 Min. Verfügbar bis 27.01.2021 Das Erste

Stand: 27.01.2020, 19:14