Paderborn nimmt Punkt aus Braunschweig mit

Braunschweigs Oumar Diakhite (Mitte) und Braunschweigs Torwart Jasmin Fejzic (r.) im Einsatz gegen Paderborns Sebastian Schonlau.

Paderborn nimmt Punkt aus Braunschweig mit

Der SC Paderborn hat es verpasst, die 40-Punkte-Marke zu knacken und sich in die obere Tabellenhälfte vorzuschieben.

Die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart kam bei Eintracht Braunschweig am Freitagabend nicht über ein torloses Unentschieden hinaus und belegt mit 39 Punkten weiter Platz neun. Antwi-Adjei vergab wenige Minuten vor Spielende eine Riesenchance zum Siegtreffer.

Baumgart nahm im Vergleich zum Spiel gegen Bochum (3:0) zwei Veränderungen an der Startelf vor: Für Marcel Correia und Sebastian Vasiliadis rückten Sebastian Schonlau und Chris Führich in die Anfangsformation.

Kaum Torchancen in der ersten Halbzeit

Paderborn übernahm nach den Anpfiff die Kontrolle und hatte die erste gute Chance durch Ron Schallenberg (16.), der nach einer Ecke über das Tor köpfte. Zwei Minuten später gab Schiedsrichter Nicolas Winter nach einem vermeintlichen Foul von Paderborns Aristote Nkaka an Nick Proschwitz Elfmeter, nahm die Entscheidung nach Sichtung des Videomaterials aber wieder zurück.

Paderborns Michel: "Hätten gerne mehr mitgenommen"

Sportschau 16.04.2021 01:59 Min. Verfügbar bis 16.04.2022 ARD Von Patrick Halatsch


Anschließend leisteten sich beide Teams zahlreiche Ballverluste, sodass sich das Spielgeschehen meist im Mittelfeld abspielte. Paderborn war bis zur Pause die aktivere Mannschaft, hatte aber nur noch eine nennenswerte Chance durch Christopher Antwi-Adjei (43.), der aus der Distanz knapp rechts vorbei schoss.

Michel trifft - Tor aberkannt

Auch nach der Halbzeitpause agierte Braunschweig sehr defensiv. Sven Michel (51.) traf nach einem sehenswerten Paderborner Angriff ins Braunschweiger Tor, doch der Treffer wurde wegen einer vorangegangenen Abseitsstellung von Passgeber Dennis Srbeny nicht gegeben. In der 61. Minute legte der sehr agile Michel zurück in den Rückraum auf Führich, dem der Ball aber in aussichtsreicher Schussposition versprang.

Braunschweigs Wydra: "Sehr froh, dass wir den Punkt mitnehmen"

Sportschau 16.04.2021 02:46 Min. Verfügbar bis 16.04.2022 ARD


Ein Schuss von Julian Justvan (72.) von der Strafraumkante stellte BTSV-Keeper Jasmin Fejzić vor keine Probleme. Die größte Möglichkeit der Partie hatte Antwi-Adjei (82.), der den Ball nach einem Querpass von Michel eigentlich nur noch einschieben musste, aber am leeren Tor vorbeischoss. Paderborn rannte in der Schlussphase noch mehrfach an, doch ein Tor gelang in der insgesamt niveauarmen Partie nicht mehr.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 29. Spieltag 2020/2021

Freitag, 16.04.2021 | 18.30 Uhr

Wappen Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig

Fejzic – Wiebe, Behrendt (64. B. Kessel), Diakhite, Schlüter – Wydra, Ben Balla – Abdullahi (59. F. Kaufmann), Kroos, Kobylanski – Proschwitz (86. Ji)

0
Wappen SC Paderborn 07

SC Paderborn 07

Zingerle – Ananou (44. Dörfler), Nkaka, Schonlau, Collins – Justvan (84. Akolo), Schallenberg, Srbeny (84. Ingelsson), Antwi-Adjej (84. Terrazzino) – Führich (71. Vasiliadis), S. Michel

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Strafen:

  • gelbe Karte Ananou (2 )
  • gelbe Karte Vasiliadis (4 )
  • gelbe Karte Dörfler (5 )
  • gelbe Karte Fejzic (2 )

Schiedsrichter:

  • Nicolas Winter (Scheibenhardt)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Foulelfmeter (Braunschweig) nach Videobeweis zurückgenommen (16.).

Stand der Statistik: Freitag, 16.04.2021, 20:27 Uhr

Stand: 16.04.2021, 20:25

RangTeamSP
1.VfL Bochum3160
2.Greuther Fürth3157
3.Holstein Kiel2953
4.Hamburger SV3152
5.Fort. Düsseldorf3152
 ...  
16.E. Braunschweig3130
17.VfL Osnabrück3127
18.Würz. Kickers3121