Daniel Scherning

Daniel Scherning neuer Trainer bei Arminia Bielefeld

Stand: 18.08.2022, 10:50 Uhr

Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld hat einen neuen Trainer gefunden. Nach der Entlassung von Uli Forte übernimmt Daniel Scherning das Amt. Er kommt vom VfL Osnabrück.

Die Personalie gaben beide Vereine am Donnerstag bekannt. Scherning leitet noch am Vormittag in Bielefeld sein erstes Training.

"Die Entscheidung ist mir wirklich alles andere als leicht gefallen. Der VfL als Klub, unsere Spieler, das Trainer- und Funktionsteam, die Fans, das Stadion, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - ich habe mich total wohlgefühlt in Osnabrück", sagte Scherning.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

"Nächster Schritt in meiner Entwicklung"

Nun allerdings biete sich ihm "bei der Arminia die Chance, den nächsten Schritt in meiner persönlichen Entwicklung zu gehen."

Scherning hatte sich am Mittwochnachmittag von den Spielern des VfL Osnabrück verabschiedet. Beim Drittligisten besaß der Coach, der 2021 vom SC Paderborn 07 an die Bremer Brücke gewechselt war, noch einen Vertrag bis Juni 2023. Ein Ablöse für den Trainer an den VfL ist also fällig.

Daniel Scherning ist bei der Arminia gut bekannt. In den Jahren 2006 bis 2008 - unterbrochen von einem kurzen Gastspiel beim SC Verl - lief er als Mittelstürmer für die zweite Mannschaft der Bielefelder in der Oberliga auf. Gerne hätte er den Sprung in den Profifußball geschafft, Verletzungen warfen "Scherne" aber immer wieder zurück.

Auch seine Trainer-Karriere startete der gebürtige Paderborner bei Arminia, im Jahr 2010 zunächst als Co-Trainer der zweiten Mannschaft, von 2012 bis 2016 als deren Cheftrainer.

Co-Trainer unter Steffen Baumgart

Anschließend wechselte er in seine Heimatstadt und wurde Co-Trainer beim SC Paderborn, darunter zwei Jahre unter Steffen Baumgart, dem heutigen Chefcoach des 1. FC Köln. Von Paderborn ging es im vergangenen Sommer zum VfL Osnabrück, der gerade aus der 2. Liga abgestiegen war.

Seine erste Saison als hauptverantwortlicher Trainer im Profifußball schloss Scherning mit dem VfL als Tabellensechster ab. Privat lebt Scherning mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern nach wie vor in Paderborn.

Der neue Trainer wird sein Debüt bei der Arminia am Sonntag feiern, wenn der kriselnde Zweitligist zu Gast beim FC Heidenheim ist (13.30 Uhr). Die Bielefelder hatten am Mittwochmorgen Uli Forte als Trainer entlassen - nach vier Niederlagen aus den ersten vier Saisonspielen.

Quelle: red