Wolfsburger Jubel und Leverkusener Enttäuschung

Frauen-BL: Leverkusen mit deutlicher Niederlage in Wolfsburg

Stand: 30.09.2022, 18:31 Uhr

Bayer Leverkusen hat am dritten Spieltag die erste Niederlage in der Frauen-Bundesliga hinnehmen müssen. Gegen den deutschen Meister kamen die Bayer-Frauen deutlich unter die Räder.

Bayer 04 Leverkusen hat in der Frauen-Bundesliga am 3. Spieltag die erste Niederlage hinnehmen müssen und verlor gegen den deutschen Meister aus Wolfsburg deutlich mit 1:6 (1:2). Die Gäste vom VfL waren in der Anfangsphase das deutlich bessere Team und gingen durch Jill Roord (13.) und Ewa Pajor (28.) zunächst klar in Führung. Jill Baijings verkürzte für Bayer (30.). Lena Oberdorf (56.), Fleicitas Rauch (72.) und Sveindis Jonsdottir per Doppelpack (74./75.) stellten den deutlichen Endstand her.

Wolfsburgerinnen zu Beginn besser

13 Minuten lang hielten die Leverkusenerinnen dem Druck des deutschen Misters Stand. Dann jedoch klingelte es das erste Mal im Kasten der Bayer-Frauen. Roord kam mit einem Schuss aus dem Rükraum nach einer Flanke von Jule Brand durch und brachte den VfL in Führung.

Wolfsburg blieb die klar überlegene Mannschaft - Senja Huth traf nur die Latte (19.). Zehn Minuten später sorgte Pajor für das zweite VfL-Tor: Eine Hereingabe von rechts grätschte die Stürmerin über die Linie. Als alles auf eine frühe und souveräne Vorstellung des Meisters hindeutete, ließ Leverkusen aber aufhorchen: Einen berechtigten Strafstoß nach Foul an Ivana Fuso verwandelte Baijings zum Anschluss.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Gäste wieder mehr das Kommando und wurden nach rund zehn Minuten belohnt. Eine Cke landete vor den Füßen von Oberdorf und die deutsche Nationalspielerin schob aus fünf Metern ein. Nach dem 4:1 durch Rauchs Volleyabnahme, brach Leverkusen ein. Jonsdottir bestrafte das mit einem Doppelpack nur zwei und drei Minuten später. In der Schlussviertelstunde verhinderte Leverkusen mit viel Glück das siebte Gegentor.

Quelle: red