Gladbach und die "letzten paar Prozentpunkte"

Der erst 18-jährige Michael Cuisance kam in der Hinrunde auf zehn Pflichtspiel-Einsätze im Gladbacher Trikot.

Gladbach und die "letzten paar Prozentpunkte"

  • Gladbach steht mit 28 Punkten auf Platz sechs.
  • Hecking ersetzt Verletzte durch junge Spieler.
  • Trainer prophezeit: "Es geht jetzt um Kleinigkeiten."

So lief die Hinrunde

In Dortmund ging Gladbach mit 1:6 unter. Hier fällt gerade das zweite Gegentor.

In Dortmund ging Gladbach mit 1:6 unter. Hier fällt gerade das zweite Gegentor.

Januar 2017: Borussia Mönchengladbach steht mit 16 Punkten auf Platz 14 der Fußball-Bundesliga, die Abstiegsränge sind nicht weit entfernt. Dieter Hecking übernimmt das Traineramt von Andre Schubert. Ein Jahr später: Nach dem locker bewerkstelligten Klassenerhalt liegen die Borussen zur Hälfte der neuen Saison mit 28 Punkten auf Rang sechs, nur zwei Zähler hinter dem Zweiten Schalke 04. Eigentlich müsste man rundum zufrieden sein in Mönchengladbach, doch dafür fehlt es der Mannschaft noch an Konstanz.

Gegen Bayern gelang dem VfL ein Sieg. Hier markiert Thorgan Hazard das 1:0.

Gegen Bayern gelang dem VfL ein Sieg. Hier markiert Thorgan Hazard das 1:0.

So musste die Fohlenelf in der Hinrunde beim 1:6 in Dortmund und 1:5 daheim gegen Leverkusen zwei böse Schlappen hinnehmen. Allerdings zeigte die Mannschaft auf herbe Pleiten meist eine gute Reaktion. So gab es wie beim 4:2-Auswärtserfolg in Berlin sowie beim 2:1 gegen die Bayern auch außergewöhnliche Siege zu bejubeln. Ärgerlich war das Pokal-Aus im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen Bayer Leverkusen im letzten Spiel des vergangenen Jahres, in dem die Borussen über weite Strecken tonangebend waren, aber letztlich glücklos verloren.

Wer kommt, wer geht

Leihspieler Reece Oxford ist vorerst nicht mehr dabei. Premier-League-Klub West Ham United zog in der Winterpause eine entsprechende Klausel, um die ursprünglich auf ein Jahr angelegte Leihe vorzeitig zu beenden. Die Gladbacher liebäugeln dennoch mit einer Verpflichtung des jungen Defensivspielers, der nur zu drei Bundesligaeinsätzen für die Borussen kam. Die Verhandlungen laufen.

Jonas Hoffmann (l.) und Christoph Kramer kehren genesen in den Kader zurück.

Jonas Hoffmann (l.) und Christoph Kramer kehren genesen in den Kader zurück.

Neuverpflichtungen sind nicht vorgesehen. Dennoch kann Trainer Hecking in der Rückrunde wohl mit einem größeren Kader planen, denn einige Verletzte werden zurückkehren. So standen zum Trainingsauftakt Anfang Januar bereits die wiedergenesenen Christoph Kramer und Jonas Hoffmann wieder auf dem Trainingsplatz. Der Trainer freut sich über die zusätzlichen Alternativen, weiß aber: "Ibrahima Traoré, László Bénes und Tobias Strobl werden natürlich noch nicht unmittelbar wieder zur Verfügung stehen. Wir werden also nicht direkt wieder aus dem Vollen schöpfen können." Auch Torjäger Raffael befindet sich noch in der Aufbauphase.

Der Trainer

Denis Zakaria (21) kam auf 16 Spiele in der Hinrunde.

Denis Zakaria (21) kam auf 16 Spiele in der Hinrunde.

Fast genau auf den Tag ein Jahr ist Dieter Hecking nun am Ruder in Gladbach. Satte 57 Punkte holte die Mannschaft unter seiner Regie. Nicht nur aus Verletzungsgründen der Stammspieler integrierte er junge Spieler wie Denis Zakaria (21 Jahre/16 Hinrundenspiele), Nico Elvedi (21/16) und Michael Cuisance (18/10) in die Profimannschaft. Das gelang so gut, dass sich die lange Verletztenliste, die den VfL das ganze Jahr über beschäftigte, nur selten negativ bemerkbar machte.

Unter Hecking wurde aus dem Abstiegskandidaten wieder eine Mannschaft, die sich zu Höherem berufen fühlen darf. Und er weiß, dass er noch mehr aus seinen Schützlingen herauszukitzeln kann und muss: "Es wird zudem darauf ankommen, dass die Spieler, die alle ein ordentliches Niveau haben, bereit sind, noch mal diesen halben Schritt mehr zu machen und die letzten paar Prozentpunkte herauszuholen", setzt sich Hecking ein Ziel für die Rückrunde.

Ausblick auf die Rückrunde

Gladbachs Trainer Dieter Hecking

Gladbachs Trainer Dieter Hecking

"Wir sind in einem Pulk von sieben, acht Mannschaften, die sich alle berechtigte Hoffnung machen können, am Ende dieser Saison vorne zu stehen. Diese Mannschaften sind alle auf einem Niveau", prophezeit der Trainer einen engen Kampf um die europäischen Plätze. "Es geht jetzt um Kleinigkeiten. Man darf sich nicht zu viele einfache Punktverluste erlauben", fordert er sein Team.

Zu einfach hergegebene Partien, wie etwa das 0:1 in Freiburg, dürfen sich die Borussen in der Rückrunde nicht erlauben, wollen sie ihren Platz im oberen Tabellendrittel behaupten. Es gilt, Konstanz in die eigenen Leistungen zu bringen. Erste Aufgabe in der Rückrunde ist die Partie beim Schlusslicht 1. FC Köln (14. Januar, 15.30 Uhr).

Stand: 04.01.2018, 08:00

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3178
2.FC Schalke 043156
3.Bor. Dortmund3154
4.Bayer Leverkusen3151
5.1899 Hoffenheim3149
 ...  
16.SC Freiburg3130
17.Hamburger SV3125
18.1. FC Köln3122