Funkel formt starkes Fortuna-Kollektiv

Friedhelm Funkel bejubelt einen Treffer seiner Mannschaft

Teamcheck Fortuna Düsseldorf

Funkel formt starkes Fortuna-Kollektiv

Von Nico Karrasch

  • Team profitiert von Friedhelm Funkels Erfahrung
  • Trainer versteht es, seine Spieler "an Bord zu halten"
  • Gute Voraussetzungen für den Klassenerhalt

Der Trainer

Fortuna Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel (links) jubelt mit Angreifer Benito Raman.

Funkel jubelt mit Angreifer Benito Raman.

Friedhelm Funkel ist mit 65 Jahren der erfahrenste Trainer in der Bundesliga. Der gebürtige Neusser überrascht die Gegner regelmäßig mit taktischen und personellen Umstellungen. Seit dem Aufstieg haben sich die Spieler unter Funkel sowohl individuell als auch als Mannschaft weiterentwickelt.

Dass der Verein auch nach sechs Niederlagen in Serie die Ruhe bewahrte und entgegen der branchenüblichen Reflexe weiter auf Funkel setzte, stellte sich als goldrichtige Entscheidung heraus. Der Coach hauchte der Mannschaft neues Selbstvertrauen ein.

Funkel weiß, dass fast alle Gegner in der Bundesliga im direkten Positionsvergleich stärkere Einzelspieler haben, und Fortuna nur als Mannschaft erfolgreich sein kann. Daher predigt Funkel immer wieder Demut und warnt vor übertriebenen Erwartungen.

Funkel genießt auch bei den Fans hohes Ansehen. Nachdem der Klub mitgeteilt hatte, Funkel werde keinen neuen Vertrag erhalten, liefen die Anhänger Sturm. Der Vorstand um den Vorsitzenden Robert Schäfer musste - auch auf Druck des Aufsichtsrates- zurückrudern, nun soll der Vertrag zeitnah verlängert werden.

Chaos bei Fortuna - Funkels Vertragsverlängerung doch noch möglich?

Sportschau 12.01.2019 03:06 Min. Verfügbar bis 12.01.2020 ARD

Erwartungen an die Rückrunde

Vor dem Rückrundenstart hat Fortuna als Tabellen-14. vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und sieben Zähler auf einen direkten Abstiegsplatz. Mit dem starken Schlussspurt am Ende der Hinrunde hat sich Düsseldorf eine gute Ausgangslage im Kampf um den Klassenerhalt geschaffen.

Die entscheidende Frage ist, ob das Team in der Rückrunde an die letzten Leistungen anknüpfen kann. Hoffnung macht Funkel vor allem, dass seine Mannschaft nach einer Lernphase in den letzten Spielen - Bremen (1:3) ausgenommen - stets gut verteidigte, aber im Laufe der Hinrunde auch spielerisch besser geworden und schwerer auszurechnen ist.

Stand: 14.01.2019, 08:30