Polizeieinsatz im Bochumer Bahnhof

Polizeieinsatz im Bochumer Bahnhof

Im Umfeld des Spiels VfL Bochum gegen den 1. FC Magdeburg (4:2) hat es einen großen Polizeieinsatz am Bochumer Hauptbahnhof gegeben.

Die Bundespolizei kontrollierte Hunderte FCM-Fans, die mit einem Sonderzug angereist waren. Man habe das Zünden von Pyrotechnik im Bahnhof verhindern wollen, so die Beamten. Vor der Einfahrt des Zugs mit 650 Fans war eine Fackel gezündet worden.

Weil einige Fans unkooperativ waren, ordnete die Polizei Zwangsmaßnahmen an. Die "Fanhilfe Magdeburg" sprach von einer geplanten Aktion und von Schikane.

Stand: 04.05.2019, 16:59