Camp für vertragslose Fußballer: Mit Neururer zurück ins Geschäft

Peter Neururer engagiert sich zum dritten Mal als VDV-Camp-Cheftrainer

Camp für vertragslose Fußballer: Mit Neururer zurück ins Geschäft

Von Julian Tilders

  • Fußballgeschäft läuft in Corona-Zeiten wieder - auch abseits der großen Bühne
  • 18. VDV-Camp für vertragslose Spieler findet in Duisburg statt
  • Cheftrainer Peter Neururer: Spieler haben "Pech und Glück" zugleich

Aufgrund der Corona-Pandemie ist dieses Jahr alles anders. Auch bei der 18. Auflage des Camps der Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VDV), bei dem sich ab Montag (03.08.2020) wieder vertragslose Akteure fit machen und für ein neues Engagement auf der Fußballbühne anbieten wollen.

Hoher Andrang - vor allem aus 3. und 4. Liga

In der Sportschule Wedau (Duisburg) werden sich dann "hauptsächlich Spieler aus dem Bereich der Regionalliga und der 3. Liga" einfinden, um in die von der Gewerkschaft finanzierte Vorbereitung zu starten, erklärt VDV-Geschäftsführer Ulf Baranowsky im Gespräch mit dem WDR. Also ehemalige Spieler aus den Ligen, die mit den Konsequenzen der Pandemie finanziell besonders zu kämpfen hatten und haben. Der Andrang sei hoch.

VDV-Geschäftsführer über Amateurfußball: "Mehr Feierabendkicker auf Minijob-Basis"

Sportschau 31.07.2020 00:32 Min. Verfügbar bis 31.07.2021 ARD

Der Geschäftsführer betont: "Durch die Pandemie sind diesen Klubs Einnahmen in erheblichem Maße weggebrochen." In der Regionalliga könne es beispielsweise so sein, "dass bei vielen Klubs hauptberufliche Stellen abgebaut werden und dafür bezahlte Feierabend-Kicker auf Minijob-Basis verpflichtet werden."

Zum dritten Mal Cheftrainer: Peter Neururer

Peter Neururer erinnert sich angesichts der finanziell angespannten Lage vieler Viertligisten: "Das habe ich letztes Jahr bei Wattenscheid erlebt." Die niederklassigen Vereine seien in der jetzigen Situation nun "ganz stark" gefordert. Der Ex-Sportdirektor der SGW und langjährige Profi-Trainer übernimmt nach 2017 und 2018 zum dritten Mal die Position des Cheftrainers der Spielergewerkschaft. Der 65-Jährige beerbt Jürgen Kramny, der nun die U19 von Eintracht Frankfurt trainiert.

Neururer: Spieler haben "Pech und Glück" zugleich

Der Trainer-Routinier freut sich auf die Aufgabe: "Natürlich macht es Spaß, auf dem Platz zu stehen und auch einigen jungen Talenten eine Perspektive aufzuzeigen." Seine Aufgabe sei es, die Spieler so fit zu machen, "dass sie sofort wieder Fuß fassen können." "Einerseits haben sie Pech, dass sie gerade nicht unter Vertrag stehen. Aber sie haben großes Glück in dem Sinne, dass sie körperlich denselben Stand haben werden, wie all die Profis, die schon im Training sind", erklärt Neururer die Idee des Camps, abrufbereite Spieler hervorzubringen.

Peter Neururer: "Wir hoffen, einigen Spielern wieder helfen zu können"

Sportschau 31.07.2020 00:38 Min. Verfügbar bis 31.07.2021 ARD

Baranowsky ist sich sicher: "Für die Jungs ist das eine Riesenchance, dieses Mal insbesondere. Sie werden von einem super Trainer fit gemacht." Sollte es mit Fußball hauptberuflich nichts mehr werden, dann gebe es immer noch die Karriere danach, auf die die VDV beratend vorbereite - oder die Möglichkeit, Fußball nur noch nebenberuflich zu spielen.

Zauberwort "Hygienekonzept", auch in Wedau

Das Vorbereitungscamp sieht pro Tag zwei Trainingseinheiten in Wedau vor. "Aber wir müssen dabei natürlich die Hygienebestimmungen einhalten", sagt Neururer mit Blick auf die Organisation. Dies sei eine ungewohnte Herausforderung. Baranowsky führt aus: "Beispielsweise werden die Spieler in Einzelzimmern untergebracht, wo sie sich umziehen und duschen müssen." Auch die Teambesprechungen seien für auf dem Platz statt in der Kabine geplant.

Hoffen auf Erfolg

Neururer und Baranowsky sprechen von etwa 80 Prozent der Teilnehmer, die jedes Jahr wieder ins Fußballgeschäft integriert werden können - wenn auch mit Abstrichen. Geschichten wie die von Ex-Torhüter und VDV-Camp-Teilnehmer Sven Neuhaus, der spät in seiner Karriere nach einem beendeten Engagement beim damaligen Regionalligisten RB Leipzig im selben Jahr noch sein Bundesliga-Debüt für den Hamburger SV feierte, sind nicht die Regel. Aber manchmal kann laut Baranowsky ein Schritt zurück auch die Möglichkeit bringen, "dass es wieder nach oben geht."

Vertragslose Fußballer im VDV-Camp

Sportschau 31.07.2020 02:15 Min. Verfügbar bis 31.07.2021 ARD Von Nicole Seyffert

Stand: 31.07.2020, 10:27