MSV Duisburg gibt Sieg in Berlin aus der Hand

Ratlos: Angreifer Boris Tashchy vom Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg.

MSV Duisburg gibt Sieg in Berlin aus der Hand

  • Zweitligist MSV Duisburg verpasst ersten Saisonsieg
  • Meidericher fahren ersten Punkt ein
  • Bitterer Gegentreffer nach Führung

Der MSV Duisburg muss weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Beim 2:2 (0:1) bei Union Berlin erarbeiteten sich die Zebras am Freitagabend (14.09.2018) immerhin den ersten Punkt, bleiben aber Schlusslicht. Für Duisburg trafen Cauly Oliveira Souza (77.) und Richard Sukuta-Pasu (85.), für die Hausherren waren Akaki Gogia (44.) und Florian Hübner (90.+1) erfolgreich.

Im Tor der Meidericher setzte Trainer Ilia Gruev erstmals auf Daniel Mesenhöler, die bisherige Nummer 1 Daniel Davari saß auf der Ersatzbank. Sowohl der MSV als auch die Hausherren zeigten in der der ersten Halbzeit gute Ansätze. In der Offensive fehlte allerdings die Präzision, sodass zwingende Torchancen auf beiden Seiten Mangelware blieben.

Wolze - "Haben eine Riesenreaktion gezeigt"

Sportschau | 14.09.2018 | 01:33 Min.

Die erste gute Möglichkeit hatte Union nach einer Einzelaktion von Akaki Gogia (27.), dessen abgefälschter Schuss an der Latte landete. Kurz vor der Pause kassierten die bis dahin auf Augenhöhe spielenden Duisburger das 0:1: Nach einem Fehler im Spielaufbau kam der Ball über Felix Kroos zu Gogia (44.), der mit einem satten Schuss aus etwa 17 Metern ins kurze Eck traf.

MSV dreht Spiel - und kassiert Ausgleich

In der zweiten Hälfte war Duisburg gegen tiefer stehende Berliner um den Ausgleich bemüht, doch sowohl Borys Tashchys (58.) Flachschuss als auch Fabian Schnellhardts Distanzschuss waren zu harmlos. MSV-Innenverteidiger Dustin Bomheuer (63.) musste verletzt ausgewechselt werden, für ihn kam Gerrit Nauber.

In der 77. Minute wurde Duisburg für seinen Aufwand belohnt. Nach einer abgefälschten MSV-Hereingabe von der rechten Seite landete ein missglückter Klärungsversuch von Union-Keeper Rafal Gikiewicz vor den Füßen von Oliveira Souza, der den Ball per Aufsetzer über Ginkiewicz hinweg ins Tor beförderte.

Oliveira Souza bediente nach einem Fehler im Berliner Spielaufbau Sukuta-Pasu (85.), der eiskalt in die untere rechte Ecke traf. Doch Union schlug in der Nachspielzeit noch einmal zurück, als Hübner (90.+1) ins lange Eck köpfte.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 5. Spieltag 2018/2019

Freitag, 14.09.2018 | 18.30 Uhr

Wappen 1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin

Gikiewicz – Trimmel, M. Friedrich, F. Hübner, K. Reichel – Schmiedebach (85. Hedlund) – Gogia, Prömel, Kroos (65. Redondo), Hartel (77. Zulj) – Andersson

2
Wappen MSV Duisburg

MSV Duisburg

Mesenhöler – Wiegel, Bomheuer (61. Nauber), S. Neumann, Wolze – Schnellhardt, Fröde – Oliveira Souza, Stoppelkamp (90.+2 Engin) – Iljutcenko, Taschtschi (76. Sukuta-Pasu)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Gogia (44.)
  • 1:1 Oliveira Souza (77.)
  • 1:2 Sukuta-Pasu (83.)
  • 2:2 F. Hübner (90.)

Strafen:

  • gelbe Karte Wolze (2 )
  • gelbe Karte Schmiedebach (2 )
  • gelbe Karte Taschtschi (2 )
  • gelbe Karte F. Hübner (2 )
  • gelbe Karte Sukuta-Pasu (1 )
  • gelbe Karte Prömel (3 )

Zuschauer:

  • 20.329

Schiedsrichter:

  • Michael Bacher (Amerang)

Stand: Freitag, 14.09.2018, 20:26 Uhr

dpa/red | Stand: 14.09.2018, 20:27