Wuppertals Steinmetz kehrt nach Oberhausen zurück

Wuppertals Steinmetz kehrt nach Oberhausen zurück

Nach nur einem halben Jahr gehen Raphael Steinmetz und der Wuppertaler SV schon wieder getrennte Wege. Der 23-Jährige kehrt zu seinem vorherigen Verein zurück.

Beim WSV wurde der Vertrag mit dem Angreifer "in beiderseitigem Einvernehmen" aufgelöst. Das teilte der Klub am Montag (15.01.2018) mit. "Es gibt immer wieder Konstellationen im Leben, die nicht wirklich zueinander passen. Beide Seiten waren mit der Zusammenarbeit in den letzten Monaten nicht zufrieden", begründete Wuppertals Sportvorstand Manuel Bölstler den Schritt.

Steinmetz kehrt nun zum Regionalliga-Rivalen Rot-Weiß Oberhausen zurück, für den er bereits von 2014 bis 2017 auf Torejagd ging.

Stand: 15.01.2018, 14:23