BVB in der Champions League vor dem Aus

Dortmunds Thomas Delaney (u.) im Zweikampf mit Tottenhams Moussa Sissoko

BVB in der Champions League vor dem Aus

  • Dortmund in der Champions League vor dem Aus
  • BVB unterliegt Tottenham im Achtelfinalhinspiel mit 0:3
  • "Spurs" drehen in Halbzeit zwei auf.

Borussia Dortmund steht in der Champions League vor dem Aus: Im Achtelfinal-Hinspiel am Mittwoch (13.02.2019) unterlag der BVB bei Tottenheim Hotspur glatt mit 0:3 (0:0). Dem Wirbel der "Spurs" in der zweiten Hälfte hatten die Gäste nichts entgegenzusetzen. Heung-Min Son (47. Minute), Außenverteidiger Jan Vertonghen (83.) und der eingewechselte Fernando Llorente (86.) erzielten im Wembleystadion die Treffer für die Gastgeber.

Der BVB braucht im entscheidenden Duell am 5. März vor heimischer Kulisse nun schon einen Sieg mit vier Toren Unterschied, um sich noch für die nächste Runde zu qualifizieren.

Sportschau in 100 Sekunden Sportschau 13.02.2019 01:42 Min. Verfügbar bis 14.02.2020 Das Erste

Dortmund in der ersten Hälfte überlegen

Die Anfangsphase gehörte den Gastgebern. Vor rund 75.000 Zuschauern übernahm der BVB danach aber immer mehr die Spielkontrolle. Ballmagnet Axel Witsel riss das Spiel an sich und leitete fast jeden Angriff der Gäste ein. Über rechts sorgte der englische Jungstar Jadon Sancho bei seiner Rückkehr nach London für reichlich Wirbel. Der zuletzt in der Liga gesperrte Thomas Delaney stabilisierte zudem das Dortmunder Spiel. Klare Torchancen resultierten aus der Überlegenheiten der Schwarz-Gelben nicht.

Tottenham war in der Offensive zunächst harmlos. BVB-Torhüter Roman Bürki musste im ersten Durchgang nur bei einer scharfen Hereingabe von Son eingreifen. Bürki fand nach der Pleite deutliche Worte: "Immer wenn es gegen robuste Mannschaften geht, haben wir unsere Schwierigkeiten, weil wir nicht dagegenhalten können. Jetzt haben wir schon mehrere Wochen hintereinander Gegentore durch Standards kassiert. Das ist nicht gut verteidigt. Wir setzen uns einfach nicht durch."

Eiskalt erwischt nach der Pause

Nach der Pause wurde der BVB eiskalt erwischt. Nach einem Ballverlust von Achraf Hakimi sprang Dan-Axel Zagadou unter einer Flanke von Vertonghen durch und Son traf per Direktabnahme zur überraschenden Führung. Das Tor zeigte Wirkung. Dem Dortmunder Spiel ging die Souveränität der ersten 45 Minuten verloren, offensiv setzte der Bundesliga-Tabellenführer in dieser Phase keine Akzente mehr.

Nach einem Konter der Gastgeber rettete Zagadou in höchster Not vor dem ständigen Unruheherd Son (61.). Tottenham agierte nun aber mit deutlich mehr Schwung und Selbstvertrauen. Der BVB bekam immer weniger Zugriff. Den ersten Schuss im zweiten Durchgang auf das Tor von Lloris gab Dahoud erst in der 69. Minute ab. Vor dem zweiten Gegentor verlor Götze den Ball, Vertonghen traf aus wenigen Metern per Volleyschuss, Llorente erhöhte nach einer Ecke.

Statistik

Fußball · Champions League 2018/2019

Mittwoch, 13.02.2019 | 21.00 Uhr

Wappen Tottenham Hotspur

Tottenham Hotspur

Lloris – Foyth, D. Sanchez, Alderweireld – Aurier, Sissoko (90.+1 Wanyama), Winks, Vertonghen – Eriksen – Lucas (84. F. Llorente), Son (90. Lamela)

3
Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Bürki – Hakimi, Toprak, Zagadou (77. Schmelzer), Diallo – Witsel, Delaney – Sancho (88. Guerreiro), Dahoud, Pulisic (87. Bruun Larsen) – M. Götze

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Son (47.)
  • 2:0 Vertonghen (83.)
  • 3:0 F. Llorente (86.)

Strafen:

  • gelbe Karte Aurier (1 )
  • gelbe Karte Delaney (1 )

Zuschauer:

  • 71.214

Schiedsrichter:

  • Antonio Mateu Lahoz (Spanien)

Stand der Statistik: Mittwoch, 13.02.2019, 23:17 Uhr

sid/dpa/red | Stand: 13.02.2019, 22:59

Weitere Themen