FC dementiert "Spitzelaffäre"

FC dementiert "Spitzelaffäre"

Der 1. FC Köln hat mit deutlichen Worten Stellung zur sogenannten "Spitzelaffäre" bezogen.

Auf einen Medienbericht, wonach Trainer Markus Anfang einige Profis ausgesucht habe, die ihm über Stimmungen im Team berichten, sagte Geschäftsführer Armin Veh: "Das ist völliger Bockmist, eine reine Erfindung. Spitzel installieren, wo sind wir denn eigentlich? Das ist Wahnsinn." Ähnlich äußerte sich Anfang. Dass es aufgrund dieser Spitzelaffäre zu Differenzen zwischen dem Geschäftsführer und dem Coach und einer Spaltung innerhalb der Mannschaft gekommen sein soll, dementierten Veh und Anfang ebenfalls. Der FC spielt am Samstag (13 Uhr) gegen Sandhausen. Nach zuletzt drei Niederlagen in vier Spielen rangiert der Aufstiegsaspirant nur noch auf Relegationsplatz drei, hat aber noch ein Nachholspiel zu absolvieren.

dpa | Stand: 21.02.2019, 15:06