Bewährungsstrafe für Schalker Harit

Amine Harit vom FC Schalke 04 ist in seiner Heimat Marokko  nach einem folgenschweren Autounfall zu vier Monaten auf Bewährung verurteilt worden.

Bewährungsstrafe für Schalker Harit

Der Schalker Profi Amine Harit ist in seiner Heimat Marokko nach einem folgenschweren Autounfall zu vier Monaten auf Bewährung verurteilt worden.

Zudem soll der 21-Jährige umgerechnet knapp 780 Euro zahlen. Das bestätigte der FC Schalke am Mittwoch (01.08.2018). Das Urteil des Gerichts in Marrakesch wurde am späten Dienstagabend in erster Instanz gesprochen und kann noch angefochten werden.

Der FC Schalke gehe jedoch davon aus, dass das Verfahren damit abgeschlossen ist, hieß es. Harit war Ende Juni in der Heimat seiner Eltern in einen Unfall verwickelt, bei dem nach Angaben der Behörden ein Mann (28) tödlich verletzt worden war.

Stand: 01.08.2018, 12:31