Paderborns Zingerle und Schonlau je für ein Spiel gesperrt

Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus zeigt Paderborns Torhüter Leopold Zingerle die Rote Karte.

Paderborns Zingerle und Schonlau je für ein Spiel gesperrt

Das DFB-Sportgericht hat Leopold Zingerle und Sebastian Schonlau vom SC Paderborn wegen unsportlichen Verhaltens jeweils für ein Spiel gesperrt. Das teilte der DFB am Dienstag (13.02.2018) mit.

Torhüter Zingerle war im Drittligaspiel gegen Rot-Weiß Erfurt am vergangenen Freitag in der 66. Minute wegen einer Notbremse von Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus mit einer Roten Karte des Feldes verwiesen worden. Innenverteidiger Schonlau hatte bereits zwei Minuten zuvor wegen einer Notbremse die Rote Karte gesehen. Der SC Paderborn hat die Urteile akzeptiert, damit ist es rechtskräftig.

Stand: 13.02.2018, 13:54