RL West: Wattenscheid feiert ersten Sieg - Kaan-Marienborn an der Spitze

Stand: 13.08.2022, 15:53 Uhr

Die SG Wattenscheid 09 hat am 4. Spieltag der Regionalliga West den ersten Sieg eingefahren. Der 1. FC Kaan-Marienborn eroberte die Tabellenspitze.

Für Wattenscheid waren es die ersten Punkte in dieser Saison. Die Mannschaft von Trainer Christian Britscho gewann am Samstag mit 3:0 (2:0) gegen Fortuna Köln und rückte auf Platz zwölf vor.

Wattenscheid nutzt Chancen, Köln nicht

Dennis Knabe-Lerche (23.) brachte Wattenscheid per Elfmeter in Führung, nachdem Felix Casalino zuvor im Strafraum gefoult worden war. In einer insgesamt ausgeglichenen Partie vergab Köln kurz vor der Pause zwei dicke Chancen zum Ausgleich. Zunächst köpfte Lars Lokotsch (41.) aus kurzer Distanz am Tor vorbei, dann scheiterte Sascha Marquet per Handelfmeter an 09er-Keeper Bruno Staudt (45.).

Das Auslassen der Chancen bestrafte Wattenscheid noch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte durch Abid Yanik, der auf 2:0 erhöhte. In der zweiten Hälfte hatte die Fortuna deutlich mehr Ballbesitz, ohne dabei große Torgefahr auszustrahlen. Spätestens nach dem 3:0 durch Niko Bosnjak (83.) war das Spiel entschieden.

Kaan-Marienborn dreht Partie in Lippstadt

Neuer Spitzenreiter ist Aufsteiger 1. FC Kaan-Marienborn, der im Topspiel den SV Lippstadt mit 4:1 (1:1) bezwang. Matter (32.) erzielte die Führung für Lippstadt, doch Mats-Lukas Scheld (40.), Derrick Kyere (60.), Jannes Hoffmann (71.) und Enzo Wirtz (85.) drehten die Partie mit ihren Treffern.

Kaan-Marienborn ist punktgleich mit dem 1. FC Düren, der sich durch einen späten Treffer von Finn Stromberg (81.) mit 1:0 beim SV Straelen durchsetzte. Mit jeweils einem Punkt Rückstand folgen Preußen Münster, das ein Spiel weniger auf dem Konto hat, der SV Rödinghausen (2:0 gegen den FC Schalke 04 II ) und Lippstadt auf Platz fünf.

WSV nur Unentschieden

Der Wuppertaler SV kam gegen das bislang punktlose Schlusslicht 1. FC Bocholt trotz einer 2:0-Führung nicht über ein 2:2 hinaus. Marvin Lorch erzielte in der Nachspielzeit den Ausgleich für Bocholt.