BVB gewinnt Topspiel in Leipzig

Dortmund jubelt in Leipzig

BVB gewinnt Topspiel in Leipzig

  • Dortmund ohne Reus und Alcácer
  • Witsel erzielt den einzigen Treffer der Partie
  • Bürki mit starken Paraden ein Sieggarant

Borussia Dortmund hat in der Fußball-Bundesliga im Kampf um die Meisterschaft zum Rückrundenstart ein Ausrufezeichen gesetzt. Am Samstag (19.01.2019) feierte der BVB im Topspiel bei RB Leipzig einen 1:0 (1:0)-Erfolg. Und diesen Sieg bei der zuvor defensivstärksten Mannschaft der Liga, die zudem noch kein Ligaheimspiel verloren hatte, errangen die Dortmunder mit einer Startelf, in der Marco Reus und Paco Alcácer fehlten.

Während Reus - mit elf Toren und acht Assists einer der effektivsten Spieler der Hinrunde - im Training umgeknickt war und gar nicht erst im Kader stand, nahm Toptorjäger Alcácer (zwölf Liga-Treffer) zunächst auf der Bank Platz.

Laimer: "Wir hatten genug Möglichkeiten"

Sportschau 19.01.2019 01:37 Min. Verfügbar bis 19.01.2020 ARD

Witsel trifft nach Kopfball-Verlängerung von Piszczek

Trotzdem gab der Tabellenführer in Leipzig mit seiner gewohnt offensiven Spielführung von Beginn an den Ton an. Belohnt wurde dieses Engagment schon nach 19. Spielminuten. Da landete ein Eckball erst auf dem Kopf von Lukasz Piszczek und fand von dort den Weg zum am langen Pfosten lauernden Axel Witsel. Der Belgier ließ den Ball kurz vom Oberschenkel abtropfen und hämmerte ihn unter die Latte.

Im Anschluss kamen die Hausherren ein bisschen besser ins Spiel, ohne die BVB-Abwehr dabei jedoch übermäßig zu fordern. Das änderte sich unmittelbar nach Wiederanpfiff, als Marcel Sabitzer frei vor dem Dortmunder Torwart Roman Bürki auftauchte. Nach Problemen bei der Ballannahme konnte Sabitzer diesen mit einem halbherzigen Lupfer aus spitzem Winkel jedoch nicht überwinden (48.).

Sabitzer scheitert mit Großchance an Bürki

Der BVB lauerte auf schnelle Gegenstöße, vergab diese aber fahrlässig. Erst ließ sich Jadon Sancho auf seinem Weg zum Tor zu weit nach außen abdrängen, so dass die Gefahr verpuffte (52.), und zwei Minuten später konnte RB-Keeper Peter Gulacsi einen Schuss von Maximilian Philipp per Fuß knapp am Tor vorbeilenken.

Die Gastgeber verpassten es, dies zu bestrafen. Der BVB hatte in Bürki allerdings auch einen starken Rückhalt. Als Sabitzer etwa von Timo Werner bedient in der Mitte völlig frei zum Abschluss kam, parierte Bürki stark per Fuß (74.). Dies blieb die größte Chance der Hausherren.

Auch wenn der eingewechselte Alcácer bei einem der Konter in der 90. Minute nur die Latte traf, brachte der BVB das 1:0 über die Zeit. Etwas Glück hatten die Gäste, als Matheus Cunha einen Kopfball in der Nachspielzeit knapp neben das Tor setzte (90.+3). Somit hat Dortmund den ersten Angriff von Verfolger Bayern München, der am Freitag in Hoffenheim gewann, erfolgreich abgewehrt.

Fußball · Bundesliga · 18. Spieltag 2018/2019

Samstag, 19.01.2019 | 18.30 Uhr

Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Gulacsi – Klostermann, Konaté, Upamecano, Halstenberg – Laimer (88. Augustin), Demme (81. Matheus Cunha) – Sabitzer, Kampl – Werner, Poulsen

0
Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Bürki – Piszczek, Weigl, Diallo, Hakimi – Witsel, Delaney – Sancho (88. M. Wolf), Guerreiro (76. Pulisic) – Philipp (79. Alcácer), M. Götze

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Witsel (19.)

Strafen:

  • gelbe Karte Konaté (4 )
  • gelbe Karte Upamecano (5 )
  • gelbe Karte Sancho (1 )
  • gelbe Karte Poulsen (2 )
  • gelbe Karte Bürki (1 )

Zuschauer:

  • 41.939

Schiedsrichter:

  • Deniz Aytekin (Oberasbach)

Stand der Statistik: Samstag, 19.01.2019, 20:25 Uhr

Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Tore 0 1
Schüsse aufs Tor 5 4
Ecken 6 7
Abseits 3 3
gewonnene Zweikämpfe 143 132
verlorene Zweikämpfe 132 143
gewonnene Zweikämpfe 52 % 48 %
Fouls 12 9
Ballkontakte 655 729
Ballbesitz 47,33 % 52,67 %
Laufdistanz 120,27 km 122,41 km
Sprints 256 254
Fehlpässe 74 77
Passquote 81,5 % 83,08 %
Flanken 16 3
Alter im Durchschnitt 23,8 Jahre 25 Jahre

Stand: 19.01.2019, 20:23