SC Paderborn setzt sich gegen Aue durch

SC Paderborn

SC Paderborn setzt sich gegen Aue durch

  • Paderborn gewinnt gegen Erzgebirge Aue
  • SCP kann sich im Mittelfeld festsetzen
  • Abschlussschwäche macht das Spiel spannend

Der Sieg der Gastgeber vor 8.545 Zuschauern war hochverdient, denn der Aufsteiger dominierte von Beginn an das Spielgeschehen. Das Chancenverhältnis lautete schon zur Pause 6:2 für Paderborn. Für die Entscheidung sorgte schließlich Bernard Tekpetey sorgte in der 34. Minute.

Paderborn rettet Vorsprung über die Zeit

Aues Keeper Martin Männel und die Abschlussschwäche der Paderborner verhinderten einen höheren Rückstand. Auch in der zweiten Hälfte drängte Paderborn auf die Entscheidung, vernachlässigte dabei aber die Defensive. Dadurch kam Aue zwar noch zu guten Chancen, Paderborn konnte den Vorsprung aber über die Zeit retten. Für den Aufsteiger war es der erste Sieg nach zuletzt zwei sieglosen Partien.

Aue muss sich nach unten orientieren

Erzgebirge Aue muss sich nach der erneuten Niederlage in der Tabelle der 2. Fußball-Bundesliga nach unten orientieren.Erst am Mittwoch hatte Aue beim SV Sandhausen 0:2 verloren und verharrt in der Tabelle auf Rang 14.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 8. Spieltag 2018/2019

Samstag, 29.09.2018 | 13.00 Uhr

Wappen SC Paderborn 07

SC Paderborn 07

Zingerle – Dräger, Schonlau, Strohdiek, Collins – Gjasula – Tekpetey (90. Hünemeier), Klement, Schwede – Zolinski (63. Antwi-Adjej), Ritter (77. Vasiliadis)

1
Wappen Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue

Männel – Kalig, Tiffert, Rapp (46. S. Bertram) – J.-P. Strauß, Fandrich, D. Kempe – Hochscheidt, Herrmann – Hemmerich (46. Riese), Testroet (71. Iyoha)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Tekpetey (34.)

Strafen:

  • gelbe Karte Kalig (1 )
  • gelbe Karte Klement (3 )
  • gelbe Karte Schonlau (2 )
  • gelbe Karte Dräger (1 )

Zuschauer:

  • 8.545

Schiedsrichter:

  • Manuel Gräfe (Berlin)

Stand der Statistik: Samstag, 29.09.2018, 14:57 Uhr

Stand: 29.09.2018, 15:12