Fortuna Düsseldorf unterliegt im Aufsteigerduell

Fortuna Düsseldorf, 1. FC Nürnberg

Fortuna Düsseldorf unterliegt im Aufsteigerduell

  • Deutliche Niederlage für Fortuna Düsseldorf in Nürnberg
  • Dodi Lukebakio leitet Niederlage mit verschuldetem Elfmeter ein
  • Rouwen Hennings' Einwechslung ohne Effekt

Im Max-Morlock-Stadion sorgten Kapitän Hanno Behrens mit einem verwandelten Foulelfmeter (28. Minute), Mittelstürmer Mikael Ishak (64.) und der eingewechselte Federico Palacios (74.) mit ihren Toren für den zweiten Nürnberger Saisonsieg. Die Fortuna war offensiv zu ungefährlich und begünstige vor 36 102 Zuschauern die ersten zwei Gegentreffer mit individuellen Fehlern.

Rensing: "Keine zwingende Torchance gehabt"

Sportschau 29.09.2018 01:53 Min. ARD

Beide Teams begannen im dritten Spiel der englischen Woche sehr verhalten. Die auf vier Positionen veränderten Nürnberger waren drei Tage nach der 7:0-Klatsche bei Borussia Dortmund zunächst einmal um Sicherheit und Kompaktheit bemüht.

Funkel: "Wir haben eine richtig gute Stimmung"

Sportschau 28.09.2018 00:25 Min. ARD

Lukebakio mit unglücklichen Szenen

Zum Mann der ersten Hälfte wurde dann Düsseldorfs Dodi Lukebakio. Der 21 Jahre Nationalspieler aus dem Kongo war mit seiner Schnelligkeit und Beweglichkeit auf dem rechten Flügel eigentlich ein Aktivposten. Aber er verschuldete erst mit einem Foul an Tim Leibold den Elfmeter, der zum Rückstand führte.

Und nach einem schwach geschossenen Freistoß von Nürnbergs Enrico Valentini lief Lukebakio, eingesetzt von Marvin Ducksch, beim folgenden Konter alleine auf Fabian Bredlow zu. Er scheiterte aber am herausstürzenden FCN-Torwart, der mit dem Fuß das Ausgleichstor für die Fortuna verhindern konnte (33.).

Nach dem Seitenwechsel jubelten wieder die "Club"-Fans: Einen Befreiungsschlag von Behrens verlängerte Düsseldorfs Kapitän Adam Bodzek in den Lauf von Ishak. Der Schwede behielt die Nerven, traf freistehend vor Fortuna-Torwart Michael Rensing.

Bredlow starker Rückhalt der Nürnberger

Gäste-Coach Friedhelm Funkel reagierte: Er brachte im Angriff Rouwen Hennings für den unglücklich agierenden Lukebakio. Einen Gewaltschuss von Niko Gießelmann konnte Bredlow parieren (74.). Der FCN-Keeper agierte nach den sieben Toren von Dortmund sehr sicher. Nürnberg legte sogar noch einen Treffer nach. Freigespielt von Eduard Löwen traf Palacios.

Fußball · Bundesliga · 6. Spieltag 2018/2019

Samstag, 29.09.2018 | 15.30 Uhr

Wappen 1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg

Bredlow – Valentini, Margreitter, Mühl, Leibold – Petrak (90. Erras) – Löwen, Behrens – Pereira (46. Palacios Martínez), Ishak (87. Knöll), Vura

3
Wappen Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

Rensing – J. Zimmer, Ayhan, Kaminski, Gießelmann – Bodzek – Lukebakio (68. Hennings), Mat. Zimmermann, Morales, Usami (58. Lovren) – Ducksch

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Behrens (28./Foulelfmeter)
  • 2:0 Ishak (64.)
  • 3:0 Palacios Martínez (78.)

Strafen:

  • gelbe Karte Morales (2 )
  • gelbe Karte J. Zimmer (1 )

Zuschauer:

  • 36.102

Schiedsrichter:

  • Harm Osmers (Hannover)

Stand der Statistik: Samstag, 29.09.2018, 17:22 Uhr

Wappen 1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg

Wappen Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

Tore 3 0
Schüsse aufs Tor 6 4
Ecken 4 4
Abseits 2 1
gewonnene Zweikämpfe 75 89
verlorene Zweikämpfe 89 75
gewonnene Zweikämpfe 45,73 % 54,27 %
Fouls 9 9
Ballkontakte 474 672
Ballbesitz 41,36 % 58,64 %
Laufdistanz 108,82 km 103,68 km
Sprints 163 169
Fehlpässe 51 54
Passquote 83,06 % 89,26 %
Flanken 5 10
Alter im Durchschnitt 24,8 Jahre 26,7 Jahre

dpa | Stand: 29.09.2018, 17:47