Perfekt: Naldo verlässt den FC Schalke 04

Zuletzt nur noch mit wenig Einsatzzeit: Der brasilianische Abwehrspieler Naldo vom FC Schalke 04.

Perfekt: Naldo verlässt den FC Schalke 04

  • Naldo verlässt Fußball-Bundesligist Schalke 04
  • 36-Jähriger wechselt zur AS Monaco
  • Nur sieben Saisoneinsätze für den einstigen Abwehrchef

Der brasilianische Innenverteidiger Naldo wechselt vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 zur AS Monaco. Das teilte der Klub aus Gelsenkirchen am Donnerstag (03.01.2018) mit. Der 36 Jahre alte Verteidiger erhalte bei den Monegassen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Über die Modalitäten des Transfers sei Stillschweigen vereinbart worden. Laut Medienberichten soll die Ablösesumme bei einer Million Euro liegen.

"Die Zustimmung zu diesem Transfer ist uns nicht leichtgefallen, denn Naldo hatte mit seinen Leistungen großen Anteil an den Erfolgen des FC Schalke 04, insbesondere an denen in der vergangenen Saison", wurde Schalkes Sportvorstand Christian Heidel in der Mitteilung zitiert.

Publikumsliebling und Derby-Held

Naldo war 2016 vom VfL Wolfsburg nach Schalke gewechselt und hatte 2017/18 starke Leistungen gezeigt. Der Routinier hatte keine Bundesliga-Minute verpasst und war vom Fußball-Magazin "11 Freunde" zum "Spieler der Saison" gewählt worden.

In der vergangenen Spielzeit hatte der langjährige Bremer unter anderem beim legendären 4:4 bei Borussia Dortmund für den Ausgleich in der Nachspielzeit gesorgt und sich zum Derby-Helden gemacht. Es war die größte Aufholjagd in der Bundesliga-Geschichte. "Viele Kinder in Gelsenkirchen werden wohl in Zukunft den Namen Naldo tragen", scherzte S04-Kapitän Ralf Fährmann.

Auf Höhenflug folgt der Absturz

Erst Mitte Oktober hatte der erfahrene Bundesliga-Profi seinen Vertrag in Gelsenkirchen vorzeitig bis 2020 verlängert, obwohl er seinen Stammplatz verloren hatte. In der aktuellen Saison kam der Abwehrspieler nur auf sieben Einsätze in der Liga.

Von Schalkes Manager Christian Heidel ("Er kann spielen, bis er 50 ist") und Trainer Domenico Tedesco ("Ein Super-Innenverteidiger") war der Brasilianer in der Vorsaison über den grünen Klee gelobt worden. Naldo gab die Komplimente gerne zurück ("Tedesco ist ein Glücksfall für den Klub"). Doch nach dem Absturz des Vizemeisters in der laufenden Spielzeit ist dies offenbar Schnee von gestern.

Monaco in Abstiegsgefahr

Bei den von Thierry Henry trainierten Monegassen soll Routinier Naldo helfen, die Abwehr zu stabilisieren. Der Klub liegt nach 18 Partien auf dem vorletzten Tabellenplatz und konnte erst drei Saisonspiele in der Ligue 1 gewinnen. "Die Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen, aber ich bin so ehrgeizig und fühle mich noch so fit, um noch einmal eine neue große Herausforderung in einer großen Liga anzunehmen", sagte Naldo.

2018 - Auf und Ab im Fußball-Westen

WDR 2 Liga Live 22.12.2018 02:40 Min. WDR 2

Stand: 03.01.2019, 17:19