Paderborn klopft nach Sieg oben an

Die Paderborner bejubeln das 3:0 gegen MSV Duisburg

Paderborn klopft nach Sieg oben an

  • Der SC Paderborn bezwingt den MSV Duisburg mit 4:0.
  • Die Ostwestfalen liegen nur noch einen Punkt hinter Platz drei.
  • In Duisburg werden die Sorgenfalten immer größer.

Nach der furiosen Aufholjagd gegen den 1. FC Köln war der abstiegsbedrohte MSV Duisburg mit viel Selbstvertrauen zum SC Paderborn gereist. Da wollten sie "noch eine Schippe drauf legen", wie MSV-Kapitän Gerrit Nauber im Vorfeld der Partie am Samstag (13.04.2019) sagte, und die nächsten Punkte für den Klassenerhalt sammeln.

Zingerle als starker Rückhalt

Dieses Vorhaben erhielt aber schon nach 26 Minuten einen Dämpfer. Philipp Klement brachte die Gastgeber mit einem tollen Tor aus 20 Metern in Führung. Doch der MSV wollte sich nicht kampflos geschlagen geben. Die Zebras erspielten sich in der Folge eine Vielzahl an guten Möglichkeiten, scheiterten aber ein ums andere Mal am staken SCP-Keeper Leopold Zingerle.

Statt des Ausgleichs mussten die Gäste dann kurz vor der Pause auch noch das 0:2 verkraften: Babacar Gueye bestrafte die mangelnde Duisburger Chancenverwertung. 

Baumgart: "Duisburg war über lange Strecken ebenbürtig"

Sportschau 13.04.2019 01:31 Min. ARD

Paderborn vor dem Tor eiskalt

In der zweiten Halbzeit machte dann auch Paderborn wieder mehr für's Spiel und wurde dafür in der 59. Minute erneut belohnt: Bernard Tekpetey schloss einen blitzsauberer SCP-Konter zur Vorentscheidung ab.

Spätestens jetzt war die Moral der Zebras gebrochen, die am Ende auch noch das 0:4 hinnehmen mussten. Sebastian Vasiliadis setzte den Schlusspunkt unter eine Partie, die weit weniger einseitig war, als es das Ergebnis vermuten lässt.

Duisburgs Hoffnungen schwinden

Während der SCP durch den Sieg bis auf einen Punkt an Aufstiegsplatz drei ranrückt, verliert Duisburg das Rettende Ufer immer mehr aus den Augen.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 29. Spieltag 2018/2019

Samstag, 13.04.2019 | 13.00 Uhr

Wappen SC Paderborn 07

SC Paderborn 07

Zingerle – Dräger, Hünemeier, Schonlau, Collins – Vasiliadis – Tekpetey (64. Pröger), Klement, Antwi-Adjej – Gueye (70. Zolinski), S. Michel (82. Ritter)

4
Wappen MSV Duisburg

MSV Duisburg

Wiedwald – Wiegel, Hajri (68. Verhoek), Nauber, Wolze – Albutat – Engin, Schnellhardt, Stoppelkamp, Oliveira Souza (74. H. Nielsen) – Iljutcenko (68. Gyau)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Klement (26.)
  • 2:0 Gueye (42.)
  • 3:0 Tekpetey (59.)
  • 4:0 Vasiliadis (79.)

Strafen:

  • gelbe Karte Vasiliadis (3 )

Zuschauer:

  • 11.111

Schiedsrichter:

  • Florian Badstübner (Windsbach)

Stand der Statistik: Samstag, 13.04.2019, 14:51 Uhr

Stand: 13.04.2019, 15:10