Schalke: Miranda und Kenny gehen

Jonjoe Kenny gegen Achraf Hakimi

Schalke: Miranda und Kenny gehen

  • Miranda geht vorzeitig
  • Kenny darf nicht bleiben
  • Gespräche mit Stambouli

Außenverteidiger Juan Miranda verlässt den Fußball-Bundesligisten Schalke 04 vorzeitig und kehrt zum FC Barcelona zurück. Außerdem geht Jonjoe Kenny. Das teilte der Verein am Mittwoch (01.07.2020) mit.

Kenny muss nach dem Ende des Leihgeschäfts zu seinem Stammclub FC Everton zurück. "Jonjoe hat zu Schalke gepasst wie die Faust aufs Auge. Wir haben unser Interesse hinterlegt, dass er noch mal für ein Jahr auf Leihbasis zu uns kommt. Everton hat das anders gesehen, das müssen wir respektieren", sagte Sportvorstand Jochen Schneider am Mittwoch (01.07.2020). Bei Everton hat Kenny noch einen Vertrag bis 2022.

Miranda geht vorzeitig

Juan Miranda kehrt vorzeitig zum FC Barcelona zurück. Das ursprünglich bis Juni 2021 vereinbarte Leihgeschäft wurde schon nach einem Jahr beendet. Der 20-Jährige war in der Rückrunde vermehrt zum Einsatz gekommen, hatte dabei aber nicht überzeugt. Miranda bestritt in der abgelaufenen Saison elf Spiele in der Bundesliga, zudem war der spanische U21-Nationalspieler einmal im DFB-Pokal im Einsatz.

Außerdem ist der Vertrag vom 29 Jahre alten Abwehrspieler Stambouli ausgelaufen. "Wir sprechen miteinander und würden ihn gerne hier behalten", sagte Schneider.

Stand: 01.07.2020, 11:19