FC-Frauen verpflichten Lena Lotzen

Lena Lotzen im Trikot des SC Freiburg

FC-Frauen verpflichten Lena Lotzen

  • Lotzen bis 2022 zum FC
  • Ligaunabhängiger Vertrag
  • Große Erfolge vor dem Verletzungspech

Wie der 1. FC Köln am Mittwoch (25.03.2020) bekannt gab, wechselt zu neuen Spielzeit die ehemalige deutsche Nationalspielerin Lena Lotzen an den Rhein. Die Mittelfeldspielerin unterschrieb einen ligaunabhängigen Vertrag bis 2022. "Ich hatte hervorragende Gespräche mit den Verantwortlichen der FC-Frauen und bin von dem Weg, der mir aufgezeigt wurde, absolut begeistert", erklärt die Europameisterin von 2013.

FC-Verantwortlichen freuen sich über Transfer-Coup

"Sie gehört zu den besten Mittelfeldspielerinnen Deutschlands. Wir sind sehr glücklich, dass sich Lena für uns entschieden hat, denn sie wird unseren Kader auf ein neues Level heben", erklärte die Sportliche Leiterin Nicole Bende auf der Webseite des Vereins. Auch FC-Trainer Sascha Glass ist glücklich über den "Top-Transfer": "In den vergangenen Jahren hatte sie Verletzungspech, ist aus dieser Phase aber stark zurückgekehrt. Ich bin mir sicher, dass sie uns nicht nur auf dem Platz, sondern auch durch ihre starke Persönlichkeit enorm weiterhelfen wird.“

Die 26-Jährige hatte vor ihrer Verletzungsmisere eine beeindruckende Karriere hingelegt: Mit dem FC Bayern gewann sie zwei Meistertitel, wurde zudem als beste Nachwuchsspielerin des DFB ausgezeichnet. Darüber hinaus bestritt sie 25 Länderspiele und feierte mit den DFB-Frauen bei der EM 2013 den Titel. In 95 Spielen in der Frauen-Bundesliga erzielte sie für München und Freiburg 26 Treffer. Erst vor wenigen Tagen hatten die Kölner bekannt gegeben, dass die israelische Nationalspielerin Sharon Beck zum FC wechseln wird.

red | Stand: 25.03.2020, 13:26