Bayer gegen Schalke - Duell der Stunde

Leon Bailey (l.) und Schalkes Amine Harit

Bayer gegen Schalke - Duell der Stunde

Von Michael Buchartz

  • Beide Teams mit Erfolgsserien
  • Verletzungssorgen in der Defensive auf beiden Seiten
  • Schalke hofft auf Schützenhilfe der Bayern

Es ist die Partie der beiden Mannschaften der Stunde: Leverkusen empfängt am Samstag (07.12.2019) Schalke 04. Bayer hat mit dem Sieg gegen Bayern München ein Ausrufezeichen gesetzt. Die Werkself ist seit fünf Pflichtpartien unbesiegt, darunter fallen vier Siege. Schalke steht dem in nichts nach: sechs Spiele ungeschlagen. "Ich erwarte einen offenen Schlagabtausch", sagt S04-Profi Daniel Caligiuri.

Offensiver Aufschwung bei beiden

Die Defensive der Werkself steht aktuell gut, zudem hat man mit Lukas Hradecky einen Torwart in Top-Form. Außerdem läuft die Offensive von Bayer rund. Mit Leon Bailey traf gegen Bayern zuletzt ein Spieler doppelt, der davor eher zweite Wahl war. In der Angriffsabteilung sind alle fit und Trainer Peter Bosz hat die Qual der Wahl. Gegen Bayern ließ er Jungstar Havertz nur auf der Bank.

Peter Bosz: "Wir sind sehr gut, wenn ein Gegner Räume abgibt" Sportschau 06.12.2019 00:35 Min. Verfügbar bis 06.12.2020 Das Erste

Beim Gegner aus Gelsenkirchen hat es Coach David Wagner geschafft, dass vor allem Spieler, die letzte Saison im Formtief steckten, auf einmal aufblühen. Beispiele dafür sind Amine Harit oder Suat Serdar. Dazu drehte der zu Saisonbeginn schon als Flop abgetane Sommereinkauf Benito Raman in den letzten beiden Spielen mit vier Torbeteiligungen auf.

Spekulationen um Palacios und Bayer

Soweit zu denen, die aktuell auf dem Platz überzeugen. Vor allem bei Leverkusen wird viel über Spieler diskutiert, die demnächst am Bayer-Kreuz spielen könnten: Mit dem Argentinier Exequiel Palacios von River Plate Buenos Aires soll man sich einig über einen Wintertransfer sein. Zudem könnte ein neuer Innenvertediger ins Rheinland wechseln.

Das liegt vor allem daran, dass es einige gibt, die unzufrieden sind. Allen voran die offensiven Akteure Paulinho und Lucas Alario, die meist nur zweite Wahl sind. Bei Innenverteidiger Aleksander Dragovic ist das Problem ähnlich gelagert. Auch wenn er durch die Ausfälle vom rotgesperrten Jonathan Tah und der Verletzung von Mitchell Weiser wieder mehr in den Fokus rückt.

Wagner: "Tabellenführung ist mir wurscht"

Bei S04 scheint die Transferperiode deutlich weniger spektakulär zu werden: Einzig über einen Abgang vom unzufriedenen Nabil Bentaleb wird gesprochen. Fehlen werden am Samstag Salif Sané und Benjamin Stambouli. Ansonsten werden sicher viele königsblaue Fans auf das Spiel am Nachmittag zwischen Mönchengladbach und München schauen.

Bei einem Ausrutscher der Gladbacher beim Brachenprimus winkt die Tabellenführung für die Knappen. Wagner will sich davon nicht ablenken lassen: "Das ist mir total wurscht", sagte der Coach angesprochen auf das Thema.

Wagner über den Tabellenplatz: "Am 13. Spieltag vollkommen unwichtig" Sportschau 06.12.2019 01:23 Min. Verfügbar bis 06.12.2020 Das Erste

Stand: 06.12.2019, 11:21