DFB-Pokal: Leverkusen gegen Frankfurt verlegt

Rudi Völler mit dem Vorsitzenden der Geschäftsfuhrung von Bayer 04 Leverkusen, Fernando Carro.

DFB-Pokal: Leverkusen gegen Frankfurt verlegt

Bayer Leverkusen hat vor dem Bundesgericht des Deutschen Fußball-Bundes eine Verlegung des Zweitrundenspiels im DFB-Pokal gegen Eintracht Frankfurt erwirkt. Überraschenderweise äußerte sich Gladbachs Manager Max Eberl zum Thema.

Der Verband teilte am Donnerstag (03.12.2020) mit, dass die ursprünglich für den 23. Dezember angesetzte Partie am 12. Januar 2021 stattfinden wird.

Vor Leverkusen hatte auch Rekordmeister Bayern München einen neuen Termin für sein Spiel gegen Holstein Kiel beantragt und erhalten.

Dank an die Eintracht

"Mit diesem Urteil hat das Bundesgericht unserer Vorstellung des Fair-Play-Gedankens und der Gleichbehandlung beider in den Europapokal-Wettbewerben stark geforderten Klubs entsprochen", sagte Leverkusens Sport-Geschäftsführer Rudi Völler: "Eintracht Frankfurt als betroffener Pokal-Kontrahent war dabei in Person von Axel Hellmann und Fredi Bobic immer unterstützend an unserer Seite. Die Eintracht hat eine wunderbare Haltung an den Tag gelegt, für die wir uns ausdrücklich bedanken möchten."

Eberl übt Kritik

Borussia Mönchengladbachs Sportchef Max Eberl hat mit Verwunderung auf die Verlegung von DFB-Pokalspielen reagiert. "Ich war etwas überrascht, dass sich Vereine gegen Spielansetzungen wehren. Ich kann nur sagen, dass wir auch eine extrem hohe Belastung haben, uns aber nie darüber beschweren", sagte Eberl am Freitag.

Sowohl Bayern München als auch Bayer Leverkusen hatten sich erfolgreich darum bemüht, ihre Spiele gegen Kiel und Frankfurt nicht kurz vor Weihnachten, sondern erst im Januar austragen zu dürfen. Als Grund hatten sie die hohe Belastung der Profis in diversen Wettbewerben angeführt. "Bei den Bayern hab ich ein Stück weit Verständnis dafür. Sie haben den ganzen August durchgespielt und hatten nullkommanull Sommervorbereitung. Bei anderen Vereinen wundert es mich ein bisschen", kommentierte Eberl.

Hertha-Trainer Labbadia über Leverkusen: "Eine der stärksten Mannschaften"

Sportschau 30.11.2020 00:11 Min. Verfügbar bis 30.11.2021 ARD Von Daniela Müllenborn


sid | Stand: 04.12.2020, 13:57