Preußen-Trainer Hübscher: "Ich will die Spieler entwickeln"

Preußen Münster vor der Saison 2019/20

Preußen-Trainer Hübscher: "Ich will die Spieler entwickeln"

Von Olaf Jansen

  • Trainer Sven Hübscher startet mit Preußen Münster in die 3. Liga
  • Vorrangiges Ziel ist die Weiterentwicklung der Spieler
  • Saisonziel wird nicht fix definiert

Mit dem Auswärtsspiel bei 1860 München eröffnet Preußen Münster am Freitag (19.07.2019/19 Uhr) die Drittligasaison 19/20. Die Westfalen wollen in die 2. Liga - langfristig. Vorerst gilt für den Traditionsverein aus dem Münsterland aber, sich in der stark besetzten Dritten Liga weiterzuentwickeln.

Dazu holten sich die Preußen mit Sven Hübscher einen Trainer, der jahrelang im Jugendbereich arbeitete. Der 40-Jährige folgt auf Marco Antwerpen, der seinen Vertrag nicht verlängert hatte.

"Ich denke, dass meine Stärken in der Weiterentwicklung junger Spieler liegen", sagt Hübscher über sich selbst. Wohlwissend, dass die Preußen langfristig natürlich den Sprung in die Zweite Liga auf dem Schirm haben. "Ich bin hier, um diesen Wunsch weiter mit Leben zu füllen. Aber es ist jetzt nicht der richtige Zeitpunkt, um ein konkretes Saisonziel mit einem Wunsch-Tabellenplatz zu formulieren", sagt Hübscher.

Hübscher: "Jeder bekommt das, was er von mir braucht"

Sportschau 11.07.2019 04:21 Min. Verfügbar bis 11.07.2020 ARD

Umbruch im Team

Er möchte vielmehr das runderneuerte Team weiterentwickeln. Immerhin stehen elf Abgängen zehn Neuzugänge bei den Preußen gegenüber, die die vergangene Saison in der 3. Liga auf Platz acht abschlossen. So etwas läuft unter der Rubrik "Umbruch im Team".

"Wir arbeiten jetzt seit fünf Wochen zusammen und wir lernen uns immer besser kennen. Ich habe einen absolut positiven Eindruck vom Team. Alle ziehen hervorragend mit und haben zeigen können, dass sie absolut ehrgeizig sind. Das ist wichtig für mich", berichtet Hübscher von seinen ersten Wochen bei den Preußen.

Chance auf der Karriereleiter

Für Hübscher, der 16 Jahre lang beim FC Schalke 04 gearbeitet hat und zuletzt mit der U23 Werder Bremens den Klassenerhalt in der Dritten Liga nicht schaffen konnte, sind die Preußen auch eine große Chance auf der Trainer-Karriereleiter. Er wird unterstützt von Tobias Hellwig, der zuletzt auch in Bremen schon sein Co-Trainer war.

Hübscher: "Das wird ein Weg sein"

Sportschau 11.07.2019 00:48 Min. Verfügbar bis 11.07.2020 ARD

Preußen-Sportchef Malte Metzelder ist voll des Lobes über die neue sportliche Preußen-Führung: "Wir haben hier unsere absolute Wunschlösung gefunden, beide erfüllen genau unser Anforderungsprofil. Sie haben bereits bewiesen, dass sie mit jungen Spielern arbeiten und diese auch weiterentwickeln können. Zudem spielen die großen Erfahrungen aus dem Profibereich eine Rolle, die sie während ihrer Zeit beim FC Schalke 04 gesammelt haben."

Ole Kittner im Fragenpressing Sport 18.07.2019 01:28 Min. Verfügbar bis 18.07.2020 WDR

Stand: 19.07.2019, 13:51