MSV Duisburg verliert in Heidenheim

 Das Tor zum 2:0: Heidenheims Nikola Dovedan (l.) überwindet MSV-Torwart Daniel Mesenhöler.

MSV Duisburg verliert in Heidenheim

  • Duisburg verliert in Heidenheim 1:4 (0:1)
  • MSV vergibt mehrere gute Torchancen
  • Das einzige Duisburger Tor erzielt Wolze

Der MSV Duisburg hat beim 1. FC Heidenheim mit 1:4 (0:1) verloren und damit die Gelegenheit verpasst, sich Luft im Abstiegskampf zu verschaffen.

Die Mannschaft von Trainer Lieberknecht war am Samstag (08.12.2018) in der ersten Hälfte das überlegene Team mit den besseren Gelegenheiten. Stanislav Iljutcenko und John Verhoek vergaben zwei gute Chancen. Die Gastgeber gingen wie aus dem Nichts mit der ersten Möglichkeit durch Denis Thomalla in Führung (35.) und legten direkt nach dem Wechsel durch Nikola Dovedan nach.

Doch der MSV steckte nicht auf. Erneut war es Iljutcenko, der nach einer schönen Einzelaktion nur die Latte traf (57.). Nachdem kurz darauf Mark Schnatterer im Strafraum nicht regelgerecht attackiert wurde, verwandelte der Gefoulte den fälligen Strafstoß selbst zum 3:0 (67.).

Duisburgs Wolze: "Die Tore kriegen wir zu einfach"

Sportschau | 08.12.2018 | 01:39 Min.

Nun war die Partie entschieden. Kevin Wolze gelang nach einer Ecke nur noch der Ehrentreffer (69.). Kurz vor dem Ende setzte Dovedan mit seinem zweiten Treffer den Schlusspunkt. Für Duisburg geht es am Freitag (18.30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den Hamburger SV weiter.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 16. Spieltag 2018/2019

Samstag, 08.12.2018 | 13.00 Uhr

Wappen 1. FC Heidenheim

1. FC Heidenheim

Ke. Müller – Busch, Mainka, Beermann, Feick (81. Mat. Wittek) – Theuerkauf, Griesbeck – Schnatterer (89. R. Strauß), Thiel (61. Multhaup) – Thomalla, Dovedan

4
Wappen MSV Duisburg

MSV Duisburg

Mesenhöler – Wiegel (79. Gyau), Nauber, Fröde, Wolze – Albutat (46. Daschner), Schnellhardt – Engin, Oliveira Souza – Verhoek (80. Sukuta-Pasu), Iljutcenko

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Thomalla (36.)
  • 2:0 Dovedan (47.)
  • 3:0 Schnatterer (67./Foulelfmeter)
  • 3:1 Wolze (69.)
  • 4:1 Dovedan (90.+2)

Strafen:

  • gelbe Karte Fröde (6 )
  • gelbe Karte Wiegel (4 )
  • gelbe Karte Wolze (5 )

Zuschauer:

  • 10.250

Schiedsrichter:

  • Patrick Alt (Heusweiler)

Stand: Samstag, 08.12.2018, 14:59 Uhr

Stand: 08.12.2018, 14:37

RangTeamSP
1.Hamburger SV1737
2.1. FC Köln1736
3.Union Berlin1731
4.FC St. Pauli1731
5.Holstein Kiel1727
 ...  
16.SV Sandhausen1712
17.1. FC Magdeburg1711
18.FC Ingolstadt 041710