Verdiente Niederlage für den SC Paderborn beim HSV

Der Paderborner Philipp Klement (l.) versucht Lewis Holtby (HSV) zu stören.

Verdiente Niederlage für den SC Paderborn beim HSV

  • SC Paderborn verliert beim Hamburger SV 0:1 (0:1)
  • Hanseaten überlegen gegen die Baumgart-Elf
  • Lattentreffer von Philipp Klement und Babacar Gueye

Paderborn hat am Freitag (07.12.2018) beim alten und neuen Zweitliga-Tabellenführer Hamburger SV mit 0:1 (0:1) verloren. Der SC unterlag trotz zweier Lattentreffer verdientermaßen.

Der HSV bestimmte die Partie und ging früh durch Khaled Narey in Führung (11.). Die Ostwestfalen erzeugten aus dem Spiel heraus kaum Gefahr. Lediglich Philipp Klement sorgte mit seinem Lattentreffer per Freistoß für Aufregung (17.).

Gueyes Lattentreffer kurz nach der Pause

Nach dem Wechsel setzten die Gäste das erste Ausrufezeichen. Babacar Gueye setzte sich im Luftkampf gegen David Bates durch, doch sein Kopfball landete erneut nur an der Latte (49.). Doch Hamburg blieb das druckvollere Team, wenn auch die Überlegenheit nicht mehr so deutlich war, wie zu Beginn.

Baumgart: "Meine Jungs sind nicht so abgezockt"

Sportschau | 07.12.2018 | 01:39 Min.

Bakery Jatta und Hee-Chang Hwang hatten kurz hintereinander die Chance zum zweiten Tor für die Hanseaten (56./58.), doch sie trafen nicht, und Paderborn war nach einer Stunde mit dem knappen Rückstand weiterhin im Spiel.

Zingerle verhindert Narey-Doppelpack

Mit zunehmender Spieldauer wurden auch die Gastgeber passiver. Doch die Gäste konnten daraus keinen Nutzen ziehen. Nach 71 Minuten hatte Narey die Gelegenheit alles klar zu machen, doch SC-Torwart Leopold Zingerle rettete mit einem Reflex.

Mohamed Dräger hatte dann die beste Gelegenheit für den SC, doch aus spitzem Winkel verzog er aus sechs Metern (78.). Hamburgs Jann-Fiete Arp mit der Chance zum 2:0, Paderborns Ben Zolinski in der Schlussminute mit einem Schussversuch - das war es dann auch schon in einer Partie mit überschaubarem Niveau.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 16. Spieltag 2018/2019

Freitag, 07.12.2018 | 18.30 Uhr

Wappen Hamburger SV

Hamburger SV

Pollersbeck – G. Sakai, Bates, van Drongelen, Douglas Santos – Mangala – Narey, Hunt, L. Holtby (76. C. Moritz), Jatta (84. Arp) – Hwang (67. Tat. Ito)

1
Wappen SC Paderborn 07

SC Paderborn 07

Zingerle – Dräger (82. Düker), Hünemeier, Schonlau, Collins – Vasiliadis – Antwi-Adjej, Klement, Schwede (46. Boeder) – S. Michel, Gueye (68. Zolinski)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Narey (11.)

Strafen:

  • gelbe Karte Schonlau (4 )
  • gelbe Karte Vasiliadis (1 )
  • gelbe Karte Jatta (1 )
  • gelbe Karte Bates (2 )
  • gelbe Karte Zolinski (2 )

Zuschauer:

  • 49.449

Schiedsrichter:

  • Benjamin Cortus (Röthenbach (Pegnitz))

Stand: Freitag, 07.12.2018, 20:26 Uhr

Stand: 07.12.2018, 19:42