3. Liga - Uerdingen verliert Verfolgerduell in Halle klar

Der Hallesche FC zerlegt KFC Uerdingen Sportschau 01.03.2019 02:37 Min. Verfügbar bis 01.03.2020 Das Erste

3. Liga - Uerdingen verliert Verfolgerduell in Halle klar

  • KFC Uerdingen bleibt im siebten Spiel in Folge sieglos
  • Früher Foulelfmeter leitet Niederlage ein
  • Partie bereits nach der ersten Halbzeit entschieden

Nach einer desolaten Vorstellung hat der KFC Uerdingen das Verfolgerduell der 3. Liga beim Halleschen FC am Freitagabend (01.03.2019) klar verloren. Die Mannschaft von Trainer Norbert Meier unterlag mit 0:4 (0:3) und ist damit seit sieben Spielen sieglos.

Während der HFC zumindest vorerst auf Platz drei vorrückte, bleiben die Krefelder zunächst Fünfter. Der Rückstand auf Halle beträgt sechs Punkte. "Heute hier die richtigen Worte zu finden, dafür muss ich mich gerade ein bisschen zusammenreißen", sagte Meier. "Die Leistung ist nicht erklärbar und nicht entschuldbar. Normalerweise musst du dich jetzt eine Stunde lang in die Kurve stellen und dann die Fans persönlich nach Hause fahren."

Foulelfmeter nach acht Minuten

Nach einer ereignislosen Anfangsphase gab Schiedsrichter Harm Osmers einen umstrittenen Foulelfmeter für Halle: Uerdingens Jan Holldack, der für den erkrankten Kevin Großkreutz in die Mannschaft gerutscht war, brachte Braydon Manu im Strafraum zu Fall. Bentley Baxter Bahn (8.) verwandelte den Strafstoß sicher.

Der HFC setzte die verunsicherten Krefelder weiter früh unter Druck. Nach einem Fehler von Adam Matuschyk im Spielaufbau leitete Halles Toni Lindenhahn den Ball unmittelbar zu Mathias Fetsch (14.) weiter, der KFC-Keeper Rene Vollath keine Chance ließ und auf 2:0 erhöhte.

Bei Uerdingen läuft nichts zusammen

Halle blieb die tonangebende Mannschaft und kam zu weiteren Chancen, bei Uerdingen lief nichts zusammen. Marvin Ajani (26.) scheiterte mit einem Kopfball an Vollath, den Nachschuss setzte Pascal Sohm aus zwei Metern über das Tor. Nach einem feinen Pass von Bahn auf den völlig frei stehenden Fetsch (33.) traf dieser zum 3:0.

Meier reagierte und wechselte den überforderten Rechtsverteidiger Holldack aus. Für ihn kam in der 35. Minute Dennis Chessa. Mit dem 3:0 zur Pause war der KFC noch gut bedient: Fetsch (45.) hatte nach einem Querschläger von Vollath sogar das 4:0 auf dem Fuß.

Uerdingen auch in Hälfte zwei schwach

Zu Beginn der zweiten Hälfte kam Halle in ersten Minuten zu mehreren hochkarätigen Möglichkeiten. Der HFC schaltete anschließend einen Gang nach unten, kontrollierte aber das Spiel. Von Uerdingen war weiter nichts zu sehen. Erst in der 59. Minute gab Stefan Aigner den ersten Krefelder Schuss auf das Tor ab.

Nach einem Foul von Chessa an Sohm verwandelte Bahn (76.) den anschließenden Elfmeter zum 4:0. Dominic Maroh (85.) verhinderte das 5:0, als er einen Schuss von Maximilian Pronichev auf der Linie klärte.

Statistik

Fußball · 3. Liga · 26. Spieltag 2018/2019

Freitag, 01.03.2019 | 19.00 Uhr

Wappen Hallescher FC

Hallescher FC

Eisele – Schilk, Heyer, Landgraf – Ajani, Lindenhahn (77. Guttau), Washausen, Manu – Sohm (82. Pronichev), B.B. Bahn – Fetsch (86. Pagliuca)

4
Wappen KFC Uerdingen 05

KFC Uerdingen 05

Vollath – Holldack (36. Chessa), Lukimya, Maroh, Dorda – Konrad, Matuschyk – Beister, Krempicki, Aigner (62. Pflücke) – Osawe (69. Dörfler)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 B.B. Bahn (8./Foulelfmeter)
  • 2:0 Fetsch (13.)
  • 3:0 Fetsch (34.)
  • 4:0 B.B. Bahn (76./Foulelfmeter)

Strafen:

  • gelbe Karte Sohm (2 )
  • gelbe Karte Holldack (3 )
  • gelbe Karte Aigner (7 )
  • gelbe Karte Chessa (2 )

Zuschauer:

  • 7.922

Schiedsrichter:

  • Harm Osmers (Hannover)

Stand der Statistik: Samstag, 02.03.2019, 19:52 Uhr

3. Liga - Münster trotzt Uerdingen Remis ab Sportschau 25.02.2019 03:18 Min. Verfügbar bis 25.02.2020 Das Erste

Stand: 01.03.2019, 20:53