Geldstrafe für den 1. FC Köln

Fans des 1. FC Köln zünden im Auswärtsspiel bei Jahn Regensburg Pyrotechnik.

Geldstrafe für den 1. FC Köln

Der 1. FC Köln ist am Dienstag (05.02.2019) vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen Fehlverhaltens der eigenen Anhänger mit einer Geldstrafe belegt worden.

Der Zweitligist muss wegen zweier Fälle 7.500 Euro bezahlen. Das Urteil ist rechtskräftig.

Vor Beginn der Partie bei Jahn Regensburg am 7. Dezember hatten Kölner Fans mindestens acht und in der 46. Minute zwei weitere pyrotechnische Gegenstände abgebrannt. Darüber hinaus wurden drei Becher Richtung Spielfeld geworfen.

sid | Stand: 05.02.2019, 15:28